Samstag, 19. März 2011, 14:27 Uhr

Abbie Cornish steht nicht auf arrogante Leute

Los Angeles. Abbie Cornish (28) muss sich in ihrem Job oft in die menschliche Psyche hineinfinden und hat wenig Respekt vor Leuten, die sich selbst zu ernst nehmen. Die Schauspielerin (‘Bright Star’) hofft, dass sie tolerant ist und kann Menschen, die sich vorschnell eine Meinung bilden, nicht ausstehen.

“Es stehen mir nur die Haare zu Berge, wenn da jemand ist, der nicht richtig informiert ist. Wenn sie arrogant sind und sich nicht genug Informationen über eine Sache verschafft haben, aber trotzdem glauben, sie hätten Recht, aber sie die Situation gar nicht richtig einschätzen können”, beschwerte sich die Australierin im Interview mit ‘Cinema Blend’.

Die Schöne kann es ebenso wenig leiden, wenn ihre Umgebung ihr eine Meinung aufdrücken will. Sie ist eine überzeugte Vegetarierin – es würde ihr aber nicht im Traum einfallen, Fleischesser davon abzuhalten, ihr Lieblingsgericht zu essen. “Ich bin Vegetarierin und ziemlich aktiv, wenn es um Tierschutz geht und darum, Tieren eine Stimme zu geben. Aber ich schätze und respektiere die Entscheidung anderer Menschen, Fleisch zu essen. Dass die Leute sich informieren, dass sie wach sind und dass sie ein bewusstes Leben führen, ist das Einzige, was ich hoffe”, betonte die Hollywoodlerin.

Im Interview plauderte der Star auch über die Vorteile seines Berufes. Für sie kann ihr Job oft zum Hobby werden, weil sie so viel Spaß daran findet. Gerade hat sie ‘Sucker Punch’ mit Emily Browning, Jena Malone, Vanessa Hudgens und Jamie Chung abgedreht und die Dreharbeiten sehr genossen.

“Wir waren alle sehr traurig, als der Film fertig war. Wir haben uns gefühlt, als ob eine Familie auseinander gehen würde, und ich habe noch zu jedem Kontakt. Jena Malone gehört zum Beispiel zu meinen besten Freundinnen. Es ist ein wundervolles Gefühl. Manchmal nenne ich es ‘Spielen’, manchmal nenne ich es ‘Arbeiten’, denn man kann es nicht einfach als Arbeit bezeichnen, denn es ist bereichernd”, schwärmte Abbie Cornish von ihrem Beruf. (Cover)

Foto: wenn.com