Montag, 21. März 2011, 17:57 Uhr

Jake Gyllenhaal ist stolz auf seinen neuen Sci-Fi-Film

Los Angeles. US-Schauspieler Jake Gyllenhaal (30) dachte anfänglich nicht, dass sein Film ‘Source Code’ tatsächlich die Spannung aufrecht erhalten könne.
Der US-Beau (‘Brokeback Mountain’) promotet derzeit den Science-Fiction-Thriller, der die Geschichte eines Soldaten nacherzählt, der im Körper eines unbekannten Mannes erwacht. Der Schauspieler ist enorm stolz auf den actiongeladenen Streifen und gestand, das Drehbuch habe seine Erwartungen vollkommen übertroffen, als er es das erste Mal in voller Länge las.

“Ich habe es wirklich niedergelegt, nachdem ich die ersten 15 Seiten beendet hatte, und dachte nicht, dass es so gut enden würde es es angefangen hatte. Und dann nahm ich es letzten Endes wieder zur Hand und ich las weiter und es war so gut”, strahlte der Akteur in einem Interview mit ‘Entertainment Tonight’.
In ‘Source Code’ sind auch die Schauspielerinnen Vera Farmiga (37) und Michelle Monaghan (34) zu sehen. Letztere spielt Gyllenhaals Angebetete und hatte eine fantastische Zeit während der Dreharbeiten. Besonders zu schätzen wusste die schöne Aktrice (‘Syriana’) die verrückte Persönlichkeit ihres Co-Stars.
“Er liebt seinen Job und ich liebe meinen Job und daher genossen wir es einfach miteinander zu arbeiten”, schwärmte die brünette Beauty. “In unserer Auszeit … er hat einen großartigen Sinn für Humor, ich mag es zu lachen.”

In einem ernsteren Moment gestand Gyllenhaal, dass er es schwierig finde, mit seinen alltäglichen Arbeitsverpflichtungen weiterzumachen, nachdem er Zeuge der verheerenden Auswirkungen des Erdbebens wurde, das Japan am 11. März heimsuchte. Der Star hat Freunde in dem Land und war geschockt, als er die Nachwirkungen der Naturkatastrophe mitbekam.

“Ich habe Freunde, die in Japan leben, alte Familienfreunde”, sagte er. “Es ist eine seltsame Ironie, inmitten einer Situation wie diese einen Film zu veröffentlichen”, erklärte Jake Gyllenhaal. (Cover)