Dienstag, 22. März 2011, 13:01 Uhr

Robert Pattinson: Ich bin gewöhnlich in Trance

Los Angeles. Lässt’s gerne auch mal ruhig angehen: Robert Pattinson (24) kämpft oft gegen Müdigkeit und fühlt sich zuweilen wie in Trance. Der Schauspieler (‘Twilight’) rührt gerade für seinen neuen Film ‘Wasser für die Elefanten’ die Werbetrommel, in dem er an der Seite von Reese Witherspoon zu sehen ist. Zwar steht der Hottie auf das Showbiz-Leben, dieses fordert allerdings auch seinen Tribut: Der Freund von Kristen Stewart leider stets unter extremer Müdigkeit – was dazu führt, dass er in einen Trance-Zustand verfällt, sobald er nicht arbeitet.

“Nein, ich bin einfach die ganze Zeit müde. Ich laufe irgendwie auf Standby-Modus”, klagte er in der britischen Ausgabe des ‘OK!’-Magazins. “Bis ich wirklich mal etwas zu tun habe, sitze ich einfach in Trance rum.”

Doch ganz so schlimm kann es nun auch nicht sein, denn wenn immer er die Möglichkeit dazu hat, greift Pattinson zur Gitarre – der smarte Brite liebt es Musik zu machen. Das Multitalent ist ein guter Sänger, Pianist und Gitarrist und findet, dass es eine tolle Sache ist, den Druck des Showgeschäfts abzubauen, indem man auf der Bühne Musik macht.

In der Vergangenheit trat der Beau schon mit der Band ‘Bad Girls’ auf, allerdings hat er aufgrund seiner steilen Karriere mittlerweile nur noch wenig Zeit dafür: “Ich liebe es immer noch Musik mit Leuten zu machen. Ich war neulich in New Orleans und spielte mit der Band der ‘New Orleans Salvation’ in der ‘Preservation Hall’. Während ich auf dem Klavier spielte, fragte ich mich, warum ich das nicht öfter mache. Es war großartig”, schwärmte Robert Pattinson, der übrigens letzten Freitag Gast bei Jay Leno war. (Cover)

Fotos: wenn.com