Dienstag, 22. März 2011, 3:09 Uhr

Songs, die Rihanna und Katy Perry ablehnen, nimmt Lady Gaga

Los Angeles. Letztes Jahr sagte Rihanna über die Musik ihrer Kolleginnen: „Jeder meiner Songs ist für mich zugeschnitten. Ich möchte keine gewöhnliche Pop-Musik machen, wie Lady Gaga, Kesha oder Katy Perry!“ Doch nun nahm die Sängerin aus Barbados diesen Kommentar zurück, zumindest gegenüber ihrer Freundin Katy Perry.

Die 23-Jährige besteht nämlich darauf, das sie damals falsch zitiert wurde und nicht alle Künstlerinnen in einen Topf werfen wollte. Viele munkelten ob das vielleicht der Grund war, warum Rihanna nicht auf der Hochzeit der ‚Firework’-Sängerin erschien.

Doch ‚Ri-Ri’ erklärte nun, das ihr damaliger Kommentar eigentlich an die Songwriter und Produzenten gerichtet war und nicht an die Interpreten selbst.

Gegenüber ‘Fabulous’ sagt sie: „Ich habe das nicht gesagt. Hast du das Interview gesehen? Okay und wenn, dann war es ein Diss an Songwriter und Produzenten! Es kann nicht sein, das sie einen Song mir anbieten und wenn ich ihn nicht will, geben sie ihn Katy, wenn sie ihn nicht nimmt, dann wird er an Gaga weitergegeben. Das ist nicht das was wir wollen. Unsere Songs sollen individuell sein. Wir wollen Songs, die das wiederspiegeln, was wir als Künstler sind und zu uns passen!“

Foto: wenn.com