Freitag, 25. März 2011, 13:00 Uhr

Ed Westwick ist begeistert von Leonardo DiCaprio

Los Angeles. Ed Westwick (23) fand es “unglaublich”, mit Leonardo DiCaprio (36) zu arbeiten, während der Beau in einem “Fettanzug” steckte. Die Schauspieler sind beide in der Filmbiografie ‘J. Edgar’ zu sehen, die sich auf die turbulente Karriere und das geheimnisvolle Privatleben der Titelfigur J. Edgar Hoover als Homosexueller und Transvestit konzentriert. DiCaprio (‘Titanic’) verkörpert die Hauptrolle und musste für einige Szenen verwandelt werden, da der Film so viele Jahre umspannt.

Westwick (‘Gossip Girl’) lernte eine Menge von seinem berühmten Co-Star und sagte, es sei eine Erfahrung gewesen, die er nie vergessen werde.
“Es war eine fantastische Erfahrung, er [der Film] heißt ‘J. Edgar’. Ich spiele einen jungen FBI-Agenten, der ein paar Geschäfte mit Herrn Hoover am laufen hat. [Leonardo] ist großartig. Der Film ist sehr einzigartig, in der Art, wie er 40 Jahre in seinem Leben umfasst. Als ich mit Leo arbeitete, war es unglaublich, weil er einen enormen Fettanzug anhatte und Unmengen Make-up, weil er in seinen 60ern sein sollte, aber es war eine absolut fantastische Erfahrung”, schwärmte der Jungstar in der ‘Kyle and Jackie O. Show’.

Hollywood-Veteran Clint Eastwood führt bei dem Streifen Regie und Westwick nennt den Star eine “Legende”. Der junge Akteur musste für seine Rolle vorsprechen, allerdings erklärte er, dass Eastwood die Menschen, die er zu casten gedenkt, nicht wirklich trifft. Stattdessen bittet er sie, Videos von sich selbst zu schicken, was der Mädchenschwarm nur allzu gerne tat.

Der Schönling ist für seine Rolle als Chuck Bass in der US-Serie ‘Gossip Girl’ bekannt, die ihm weibliche Fans auf der ganzen Welt bescherte. Das Nachwuchstalent findet seinen Status als Sexsymbol merkwürdig, beschwert sich aber nicht darüber.

“Es ist sehr komisch, jemanden sagen zu hören, dass du so gut aussiehst, weil ich mich erinnere, in der Schule dachten die Mädchen nicht, dass ich es war … Ich lasse mir den Nacken auswachsen und verwuschele mein Haar und ich bin euer durchschnittlicher Vagabund, somit ist alles gut”, scherzte er.
“Ich denke, jedes Mädchen, das seinen Selbstwert kennt, hat das Recht, dich ein bisschen härter arbeiten zu lassen. Es liegt keine Romantik darin, etwas direkt zu bekommen, du musst immer die Jagd haben”, erklärte Ed Westwick und ergänzte: “Ich meine die Drei-Minuten-Jagd.” (Cover)

Foto: wenn.com