Freitag, 25. März 2011, 17:13 Uhr

Orlando Bloom: Kinder sind für Männer eine größere Umstellung

London. Eine Frage des Geschlechts: Orlando Bloom (34) glaubt, dass es Männern schwerer fällt, sich ans Elternsein zu gewöhnen, als Frauen. Der gut aussehende Schauspieler (‘Fluch der Karibik’) begrüßte im Januar sein erstes gemeinsames Kind mit Model-Gattin Miranda Kerr (27), den kleinen Flynn.

Das Paar ist seit acht Monaten verheiratet und der Hollywood-Star hat bereits in der Vergangenheit seine Freude darüber kund getan, Vater zu werden. Allerdings hat er das Gefühl, dass er wegen des Nachwuchses eine größere Umstellung meistern musste als seine Frau.

“Es war vollkommen erschreckend. Ich glaube, es ist möglicherweise sogar noch überwältigender für den Vater, als es für die Mutter ist, wenn das Baby kommt, weil es endlich real für ihn ist”, erläuterte der Beau dem ‘more!’-Magazin.
Der Leinwandheld durchlebte den Moment, an dem sich sein Leben zum Besseren veränderte, noch einmal und bestätigte, dass es eine Offenbarung gewesen sei. Der Brite glaubt, es ist unmöglich, sich auf den Tag, an dem man Vater wird, und auf all die Verantwortung, die das mit sich bringt, vorzubereiten.

“Nichts kann dich für diesen Moment vorbereiten. Du spürst solch eine riesige Verantwortung – du musst ihnen alles beibringen, was du weißt”, fügte Orlando Bloom hinzu. (Cover)

Foto: wenn.com