Montag, 28. März 2011, 16:25 Uhr

Enrique Iglesias braucht keinen Trauschein

Los Angeles. Frische Nahrung für die Schwulengerüchte: Enrique Iglesias (35) und die russische Tennisspielerin Anna Kournikova (29) sind schon sei zehn Jahren ein Paar und trotzen seither allen Gerüchten um Hochzeiten und Babys.

Der Musiker (‘Heartbeat’) betont immer wieder, dass es keine Pläne gibt, eine Familie zu gründen – obwohl seine schöne Freundin in der Öffentlichkeit gerne über die tollen Vaterqualitäten ihres Lovers schwärmt.

“Mir gefällt die Idee, Vater zu werden schon sehr gut. Ich glaube aber nicht, dass jetzt der beste Zeitpunkt dafür ist. Anna sagt ja, ich wäre sicher ein toller Vater, aber wahrscheinlich würde es nur bedeuten, dass hier zwei Kinder im Haus sind”, scherzte der Beau im Interview mit der Zeitschrift ‘Hello!’.

Der Spanier beeilte sich aber auch zu sagen, dass seine Liebste eine fantastische Mutter abgeben würde. Und obwohl das Paar sich sehr verbunden ist, haben sie nicht das Gefühl, dies unbedingt mit einem Trauschein besiegeln zu müssen. “Anna ist nicht schwanger und außerdem ist es doch auch gar nicht nötig, zu heiraten. Anna und ich sind glücklich wie wir sind. Ich glaube nicht, dass mich eine Hochzeit glücklicher machen würde. Aber sie liebt Kinder sehr und sie wird einmal eine großartige Mutter sein”, schwärmte der Schnulzensänger ungehemmt.

Obwohl er sie nicht heiraten will, hat der Star den größten Respekt für seine Freundin. Er verbringt gerne Zeit mit der Sportlerin, weg von der Arbeit, entspannt sich mit seinen Freunden und dem Hund.

“Es gibt da viele Sachen – Beständigkeit, Liebe, Freude und Lachen”, antwortete Enrique Iglesias auf die Frage, was Anna ihm denn gäbe und verriet: “Ich verbringe so gerne meine Freizeit mit ihr und dem Hund, am Meer, mit Freunden, Wasserski fahren, Fischen und Spaß haben.” (Cover)

Foto: Universal