Mittwoch, 30. März 2011, 15:06 Uhr

Tochter von Tom Cruise will zu Hause ausziehen

Los Angeles. Isabella Cruise, die Adoptivtochter von Nicole Kidman und Tom Cruise, hat sich dazu entschieden zu ihrer Mutter zu ziehen. Nach der Scheidung der Eltern lebte Isabella bei ihrem Vater, doch in der letzten Zeit hat sie ein sehr enges Verhältnis mit ihrer Mutter Nicole aufgebaut und zieht ihr bescheidenes Lebens mit ihrem Ehemann Keith Urban in Nashville vor.

Ein Freund der Familie erzählt dem ‘Grazia’- Magazin: „Nachdem sich ihre Eltern geschieden haben, entschied sie sich bei ihrem Vater zu bleiben, da es das einzige ist, was sie kannte. Aber im Laufe der Jahre ist das Verhältnis zu Nicole besser geworden und sie telefonieren jeden Tag. Katie Holmes tut ihr bestes, um eine Verbindung zu Isabella auf zu bauen, aber sie kann niemals den Platz von Nicole einnehmen. Es gibt ständig Reibereien!“

Gegenüber der ‘InTouch’ sagt ein Insider: „Wenn Katie und Bella sich streiten, sitzt Tom unparteiisch in der Mitte. Bella hat gesagt, das sie so bald wie möglich zu ihrer Mutter ziehen will!“

Doch damit sollen der Scientologe und die 32-Jährige gar nicht einverstanden sein, weil Bella somit auch die Scientology-Schule verlassen würde.
Der Schauspieler erzieht alle seine Kinder streng nach den Regeln der umstrittenen Sekte.

Adoptivmutter Nicole Kidman würde sich jedoch sehr freuen, wenn ihre Tochter wieder zu ihr ziehen würde: „Ich fände es toll, wenn meine Kinder bei mir leben würde, aber was soll ich machen!“

Fotos: wenn.com