Samstag, 02. April 2011, 13:47 Uhr

Daniel Küblböck: Multi-Millionär durch Solar-Strom?

Berlin. Daniel Küblböck (25), Dritter von ‘Deutschland sucht den Superstar’ 2003 hat seine erste Million ordentlich investiert. Inzwischen ist aus dem einstigen schrägen Vogel ein erfolgreicher Geschäftsmann geworden. “Ich habe damals für meine erste Platte eine Million Euro von der Plattenfirma bekommen. Und das Geld habe ich fast komplett in den Bau einer Solaranlage in Niederbayern investiert. Ich wollte das Geld nicht für Autos oder Frauen ausgeben“, erzählte er der Berliner Boulevard-Zeitung ‘B.Z.’

“Für mich hat sich das finanziell sehr gelohnt, ich habe die Investitionen locker wieder drin. Man kann sagen, die SPD hat mich reich gemacht. Denn als ich damals den Vertrag über die Stromerzeugung unterschrieben habe, wurde Solarenergie stark subventioniert. Davon profitiere ich immer noch. Es gibt in Deutschland viele Haushalte die Küblböck-Ökostrom beziehen.”

Dabei soll es allerdings nicht bleiben. Küblböck ist mit seiner Firma Positive Energie, die er bereits 2004 gründete, auch im Künstler- und Eventmanagement tätig. Letztes Jahr versucht sich das Cleverle auch als Talkshow-Moderator in “Küblböck‘s Talk Night“, einer Talkshow mit Musikeinlagen für die ganze Familie.

Küblböck macht aber auch weiter in Musik! Am 30. April will er sein letztes Album “Schrebergarten” in einem Unplugged-Konzert im Berliner Tempodrom präsentieren. Das ganze Konzert soll in der kleinen Arena auch für eine Live-DVD aufgenommen werden.

Foto: Positive Energie GmbH