Montag, 04. April 2011, 15:58 Uhr

Backstreet Boys: Alles über das Debütalbum von Nick Carter

Berlin. Charmant verknallt ins Midtempo, das ein Candlelight Diner ebenso gut begleiten könnte wie die letzten Stunden einer Clubnacht, findet Nick Carter (31) auf seinem neuen Album “I’m Taking Off” zu sehr persönlichen Songs, die eine Menge Themen abseits von Love & Loss streifen. Zwar hat sich Carter der Mithilfe etlicher Texter und Komponisten versichert, deshalb aber nicht etwa die eigenen Hände in den Schoß gelegt. „Ich wollte mich einbringen und sichergehen, dass die Lieder meine persönliche Handschrift tragen“, betont er selbstbewusst, und das Ergebnis kann sich nicht einfach nur hören lassen, es lässt vielmehr aufhorchen.

Selbst die alte Weisheit, viele Köche verdürben den Brei, widerlegt Carter hier. Zwar ist die Liste seiner Produzenten eine lange – Muckala (Backstreet Boys), Toby Gad (Beyonce), Brent Kutzle (OneRepublic), Noel Zancanella (Ras-haan Ahmad), Carl Falk (Gavin DeGraw), Rami (Celine Dion), Matthew Gerrard (Jesse McCartney), MIDI Mafia (50 Cent) – das Album hinterlässt dennoch den Eindruck kreativer Geschlossenheit. „Ein Produzent ist für mich immer auch ein Coach“, sagt Carter, „wenn er nicht in der Lage ist, das Beste aus einem heraus zu holen, braucht man in diesem Wettbewerb nicht anzutreten“. Es gab schon viele solch hehrer Worte, nur selten aber trafen sie den Kern so zielsicher wie hier.

Das Album des Amerikaners wird – ein Tribut an seine über Jahre treuesten Fangemeinden – zunächst in Deutschland und Japan erscheinen, die Single „Just One Kiss“ (wird am 29. April veröffentlicht) wird hierbei dem Longplayer den Weg ebnen. Eine höchst tanzbare und trotzdem des Zuhörens werte Nummer, die beinahe an die Sounds erinnert, welche Carter vielleicht noch aus seiner Kindheit, kaum aber mehr aus seiner als Musiker aktiven Zeit erinnern kann. Auch mit dem nur auf der deutschen Album-Version enthaltenen „Coma“ bleibt Carter konsequent: Weil er einfach guten Pop machen will, gibt er gar nicht erst vor, mit anderen Absichten zu liebäugeln.

Das Album erscheint am 3. Juni 2011.