Mittwoch, 06. April 2011, 12:22 Uhr

Germany's Next Topmodel: Extremes Helikopter-Shooting

Unterföhring. Darum geht’s am Donnerstagabend in der neuesten Ausgabe von ‘Germany’s Next Topmodel’: Rebecca (19, aus Aachen) schwebt in 80 Meter Höhe
über der Wüste Nevadas. Sie steckt in einem hautengen Catsuit. Ihre schwarzen Haare hat sie streng nach hinten gebunden. Freihändig balanciert sie auf der Kufe eines Helikopters. Unter ihr die 150 Millionen Jahre alten Sandsteinformationen und zahllose Kakteen des Valley of Fire.

Für das gefährlichste Shooting bei “Germany’s next Topmodel ” gehen die Mädchen mit einem Helikopter in die Luft. “Ihr hängt auf der Kufe – ich würde sagen in 60 bis 80 Meter Höhe”, erklärt Heidi Klum den Mädchen das Shooting. “Es wird ein bisschen heikel für die, die schwache Nerven haben. Aber es wird auch ein richtig tolles Shooting”, spornt sie die Mädchen an.

Nur an einem Hüftgurt hängt Rebecca am Heli. Sie hat offensichtlich Spaß dabei, sich in immer neue Posen zu werfen und begeistert damit Heidi Klum und Starfotograf Marc Baptiste: “She was great, she was great!”

Ganz anders Marie Luise (21, aus Eisenach): Sie leidet unter extremer Höhenangst. “Du gibst Dein Leben in die Hände des Hubschrauberpiloten. Ich habe Angst”, gesteht sie unter Tränen. Wird sie sich überwinden und in den Heli steigen? Oder brichtsie das Shooting ab? Hach, wie aufregend!

Foto: ProSieben