Mittwoch, 06. April 2011, 12:13 Uhr

Johnny Depp: Tochter Lily steht vor einer Gesangskarriere

München. Mysteriös und auch noch pressescheu? Hollywoodstar Johnny Depp, am Sonntag Gast bei den Kids Choice Awards in Los Angeles,  kann auch anders und ließ sich bei einem Interview mit dem Münchener Fernsehsender TELE 5 tief in die verborgene Seele blicken: “Vanessa ist fantastisch, weil sie es mit mir aushält. Ich bin oft zerstreut und schrullig, es ist sicher nicht leicht mit mir. Vanessa inspiriert mich. Ich will, dass sie stolz auf mich ist und gut findet, was ich mache. Menschen, die ich bewundere, möchte ich nicht enttäuschen. Das kann genauso eine Vanessa wie ein Tim Burton sein.”

Seiner knapp 12-jährigen Tochter Lily Rose prophezeit Depp übrigens schon jetzt eine Gesangskarriere. Der stolze Vater sagte dazu: “Ich könnte mir vorstellen, dass sie bald anfängt, Songs zu schreiben. Sie hat die Stimme ihrer Mama. Leider hat sie angefangen, sich massiv für Jungs zu interessieren. Für mich als Papa ist das schrecklich. Neulich habe ich bei einer Pressekonferenz Justin Bieber getroffen. Als ich ihr das erzählt habe, hat sie mehrmals die Farbe gewechselt.”

Um seinem Nachwuchs zu imponieren, will der 47-Jährige in Zukunft verstärkt kinderfreundliche Filme machen: “Meine Kinder sollen mich endlich toller finden als Robert Downey Jr.! Die beiden verehren Bob so sehr und das gefällt mir gar nicht”, jammerte er.

2012 wollen Johnny Depp und Vanessa Paradis gemeinsam in einem Film von Lasse Hallström spielen, mit dem Depp erstmals in ‘Gilbert Grape – Irgendwo in Iowa’ (zu sehen auf TELE 5 am 12. April um 20.15 Uhr) gedreht hat. “Lasse Hallström schickt Vanessa und mir immer wieder E-Mails mit verschiedenen Ideen, aber wir haben beide eine ziemlich volle Tanzkarte. Ich hoffe, dass es irgendwann nächstes Jahr klappt. Wir würden sehr gerne diesen Film ‘My American Lover’ zusammen machen. Vanessa als Simone de Beauvoir und ich als Nelson Algren, ihr machohafter amerikanischer Liebhaber.”

Zu den Kritiken von ‘The Tourist’, seinem letzten Film, äußert sich Depp übrigens äußerst gelassen: “Ich kann mir nicht vorstellen, dass ihn wirklich alle so schlecht fanden. Florian ist ein grandioser Filmemacher, Angie ganz eindeutig großartig. Vielleicht habe ich den Film ruiniert. Ich weiß es nicht, ich habe ihn nicht gesehen. Für mich zählt allein die Erfahrung beim Dreh.”

Fotos: Charley Gallay,Kevork Djansezian/KCA2011/Getty Images für Nickelodeon)