Mittwoch, 06. April 2011, 20:11 Uhr

Standing Ovations für Charlie Sheen in Cleveland

Cleveland. Charlie Sheen, der gerade mit seiner One-Man-Show auf Tour ist, musste einen herben Rückschlag ertragen, als ihn zum Start das gesamte Publikum ihn ausbuhte und ein Großteil seine Show nach einigen Minuten verließen. Bei seiner Show am gestrigen Abend in Cleveland sah es wiederum ganz anders aus.

Das Publikum feierte den 45-Jährigen Schauspieler und es gab regelrecht Standing-Ovations, als er seine Vorliebe für die Stadt Ohio gestand. In seinem Film ‚Major League’ spielte er einen Cleveland-Indianer und er verriet, das er gerne einen dritten Teil des Films in Cleveland drehen wollen würde.

Sheen erzähle außerdem, dass er gerne zu seiner Erfolgserie ‚Two and a Half Men’ zurückkehren würde, nachdem er im Februar gefeuert wurde. Er wäre auch bereit sich bei CBS, Warner Brothers und Chuck Lorre zu entschuldigen und scherzte, dass er gut genug schauspielerin kann, um Reue vorzuspielen.

Die Show am Dienstag Abend war seine dritte Station seiner ‚Mein gewalttätiger Torpedo der Wahrheit’ Tour.