Donnerstag, 07. April 2011, 16:29 Uhr

Jim Carrey: Pinguine machen ihm das Leben zu Hause zur Hölle

Berlin. “Mr. Poppers Piunguine” ist ein charmanter und liebenswerter Spaß für die ganze Familie. Comedystar Jim Carrey und Carla Gugino (Sin City) brillieren in den Hauptrollen, unterstützt von Hollywood-Legende Angela Lansbury (Eine zauberhafte Nanny) und einigen tierisch talentierten Neuentdeckungen.

Der Film, der auf dem preisgekrönten Buch von Richard & Florence Atwaters basiert, startet am 23. Juni in den deutschen Kino.

Und darum geht’s: Arbeit ist alles für Tom Popper (Jim Carrey). Dafür hat der von Ehrgeiz getriebene New Yorker Geschäftsmann viel geopfert, lebt getrennt von seiner Frau Amanda (Carla Gugino) und den beiden gemeinsamen Kindern. Die wichtigen Dinge im Leben erkennt Mr. Popper nicht – bis er eine ungewöhnliche Erbschaft macht. Sein Vater, ein Abenteurer, der Frau und Kind früh verließ, hinterlässt ihm einen Pinguin, aus dem schon bald sechs werden.

Schnell stellen die neugierigen Vögel sein Leben völlig auf den Kopf, sorgen für ordentlich Chaos und verwandeln Mr. Poppers luxuriöses Apartment in eine verschneite Winterlandschaft. Gemeinsam mit seinen beiden Kindern, die die Pinguine schnell in ihr Herz schließen, durchlebt er viele spaßige Abenteuer beim Versuch die Tiere erst loszuwerden und dann wieder zurückzuerobern. Dabei lernt Mr. Popper eine tierische Lektion über den Wert von Freundschaft und Familie…

Fotos: 20th Century Fox