Samstag, 09. April 2011, 10:36 Uhr

Deutscher Filmpreis 2011 verliehen - Hier sind die Gewinner

Berlin. “Almanya – Willkommen in Deutschland” ist der große Gewinner bei der diesjährigen Verleihung des Deutschen Filmpreises gestern im Berliner Friedrichstadtpalast. Die Deutsche Filmakademie e.V. hat die charmante Komödie, die in den wichtigsten Kategorien “Bester Film” und “Bestes Drehbuch” nominiert war, mit beiden Preisen bedacht.

Die Komödie erhielt die “Lola” in Silber für den Besten Film sowie den Preis für das Beste Drehbuch.

Der Preis für die Beste Regie ging an Tom Tykwer für den Film “Drei”. Durch die durchaus nicht langweilige Show führte Barbara Schöneberger – unter anderem im perversen, hautengen Pailettenleid. Warum sagt ihr niemand, dass sie sowas nicht tragen kann?

Über den legendären Nonsens-Humor des ersten Laudators Helge Schneider (“Was wäre Filmmusik ohne Film”) konnten die wenigsten der anwesenden Schauspieler lachen. Nein, auf so ein Niveau wollten man sich nicht herabbegeben.

Und dann passierte auch noch das: “Als man der im letzten Jahr verstorbenen Künstler gedachte, ging die Kamera zu oft auf die Sängerin Meret Becker, so dass nur die Hälfte der Toten im Fernsehen zu sehen war”, amüsiert sich der ‘Spiegel’.

Die Einschaltquoten waren mies: Nur 1,56 Millionen sahen zu. Letztes Jahr verfolgten wenigsten noch 2,16 Millionen Zuschauer die Gala.

Die Preisträger 2011:

Bester Spielfilm
Almanya – Willkommen in Deutschland (Filmpreis in Silber)
Vincent will meer (Filmpreis in Gold)
Wer wenn nicht wir (Filmpreis in Bronze)

Bester Dokumentarfilm
Pina

Bester Kinderfilm
Chandani und ihr Elefant

Beste Regie
Tom Tykwer für Drei

Bester Darsteller einer Hauptrolle
Florian David Fitz für Vincent will meer

Beste Darstellerin einer Hauptrolle
Sophie Rois für Drei

Beste Tongestaltung
Ansgar Frerich, Sabine Panossian, Niklas Kammertöns für Pianomania
Besten Schnitt
Mathilde Bonnefoy für Drei

Beste Musik
Matthias Klein für Das Lied in mir

Beste Kamera/Bildgestaltung
Daniela Knapp für Poll

Bestes Drehbuch
Nesrim Samdereli, Yasemin Samdereli für Almanya – Willkommen in Deutschland

Bestes Szenenbild
Silke Buhr für Poll

Beste Maskenbild
Kitty Kratschke, Heike Merker für Goethe!

Beste Kostüme
Gioia Raspé für Poll

Bester Darsteller einer Nebenrolle
Richy Müller für Poll

Beste Darstellerin einer Nebenrolle
Beatriz Spelzini für Das Lied in mir

Fotos: Michael Tinnefeld, Marko Greitschus / DEUTSCHE FILMAKADEMIE