Dienstag, 12. April 2011, 21:58 Uhr

Demi Lovato spricht über ihre jahrelange Essstörung

Los Angeles. Demi Lovato verriet nun, dass sie neben ihrer emotionalen und psychischen Probleme, weswegen sie sich bekanntlich selbst in eine Rehaklinik einwies, auch jahrelang unter einer Essstörung litt.

In einem Interview mit ‚Seventeen’ spricht die Schauspielerin und Sängerin nun über ihre Erkrankung, die sie seit der Behandlung besser bewältigen kann. „Ich wünschte, ich könnte jedem Mädchen, das eine Essstörung hat oder sich in einer anderen Art und Weise schädigt, sagen, dass sie das Leben würdigen soll und dass das Leben etwas besonderes ist. Man kann alles überwinden. Es gab Zeiten ,da habe ich versucht mein Abendessen loszuwerden!“

Doch nach einem mehrwöchigen Rehaaufenthalt, soll sich die 18-Järhige erholt haben und will sobald wie möglich wieder vor die Kamera, wie sie ihren Fans auf Twitter mitteilte. Dennoch weiß sie, dass eine Essstörung, eine Krankheit ist, die sie ein Leben lang begleiten wird: „Ich werde mich mein ganzes weiteres Leben damit beschäftigen. Ich denke nicht, dass es einen Tag geben wird, an dem ich nicht über Essen oder meinen Körper nachdenken werde. Aber ich hab gelernt damit zu leben und ich wünschte ich könnte anderen jungen Mädchen Tipps geben!“

Außerdem rät sie allen, bei Problemen sich anderen Menschen anzuvertrauen: „Wenn du gerade durch eine schwere Zeit gehst, ist es wichtig mit deiner Familie oder engen Freunden zu reden. Begebt euch nicht selbst in Gefahr, es ist wichtig die Gefühle raus zu lassen. Ich weiß nun, dass nur zählt, dass es mir gut geht. Es ist okay auch ab und zu mal egoistisch zu sein, wenn es einem dadurch besser geht. Mach was dich glücklich macht, egal was andere denken!“