Mittwoch, 13. April 2011, 12:52 Uhr

Dave Grohl: Rocker fliegen grundsätzlich nicht mit Privatjets

Los Angeles. Dave Grohl (42) hält seine ‘Foo Fighters’ nicht mehr für eine authentische Rockband, weil sie in Privatflugzeugen reist. Der Musiker ist der Leadsänger der Band (‘Next Year’), zu der auch Nate Mendel am Bass, die Gitarristen Pat Smear und Chris Shiflett sowie Schlagzeuger Taylor Hawkins gehören. Grohl promotet gerade das siebte Studioalbum der Band, ‘Wasting Light’, und verriet nun, er sei sich manchmal nicht sicher, wo genau seine Gruppe in der heutigen Musikszene einzuordnen sei, da die Jungs nicht mehr so “schäbig” seien, wie sie ursprünglich waren.

“So vor 15 Jahren nannte uns niemand eine Rockband. Wir waren alternativ oder Grunge oder irgendwas. Und es ist lustig, wir sind irgendwie etwas geworden, das wir nicht waren. Wir können die Gilman-Street-Punk-Rock-Flagge nicht hochhalten, weil wir Dinge tun wie in Privatflugzeugen zu reisen, und wir verdienen eine Menge Geld mit unseren Shows”, erklärte der Künstler dem ‘NME’-Magazin und ergänzte: “Wir tun Dinge, die die meisten großen Rockbands tun. Aber es ist wichtig, dass wir das alles … geschmackvoll tun.”

Der Star plauderte auch aus, er wolle nicht, dass die ‘Foo Fighters’ durchdrehen. “Unsere Welt ist wirklich einfach und ich will sie nie außer Kontrolle geraten sehen. Das ist der Grund, weshalb wir nach der letzten Tour-Runde eine Auszeit nahmen, weil ich das Gefühl hatte, dass es das Potenzial hatte, in diese Richtung zu gehen”, gestand das musikalische Multitalent.

Der Amerikaner erklärte auch, dass es nie seine Absicht gewesen sei, mit den Touren seiner Band Geld zu machen, weil er es der Liebe zur Musik wegen tat. “Es ist lustig, weil ich die längste Zeit das Touren nie als eine profitable Sache gesehen habe. Wir haben verdammte zwölf Jahre lang auf jeder Tour, auf der wir waren, Geld verloren. Aber es machte mir nichts aus, ich wollte einfach nur spielen und daher wusste ich die meiste Zeit nicht einmal davon, daher war es in Ordnung”, plauderte der Songschreiber aus.

Er sei geschockt gewesen, als er herausfand, dass auf Achse zu sein in Wirklichkeit ein einträgliches Geschäft ist. “Dann wurde ich argwöhnisch, weil jeder wollte, dass wir mehr tourten, mehr tourten, mehr tourten. Und ich realisierte: ‘Moment mal, andere Leute tun das für Geld? Wirklich? Wie merkwürdig.’ Wir waren nie so. Das war nie Teil der Intention”, beteuerte Dave Grohl. (Cover)

Foto: wenn.com