Mittwoch, 13. April 2011, 15:57 Uhr

Die Perfektionistin Gwyneth Paltrow ist eben nicht perfekt

New York. Gwyneth Paltrow (38) ist “zutiefst fehlerhaft” und hat andauernd mit Unsicherheiten zu kämpfen. Die schöne Schauspielerin (‘Iron Man’) genießt eine erfolgreiche Schauspielkarriere und ist glücklich mit dem ‘Coldplay’-Frontmann Chris Martin (34) verheiratet.

Obwohl die Schöne oberflächlich gesehen den Eindruck erweckt, eine selbstsichere Frau zu sein, die ihre Arbeit mit der Erziehung der zwei gemeinsamen Kinder unter einen Hut bringt, gesteht die Schauspielerin, dass sie oft an sich zweifelt. Sie setzt sich selbst sehr unter Druck, perfekt zu sein, und sie glaubt, das rühre von ihrem niedrigen Selbstwertgefühl her.

“Eine meiner schlechtesten Eigenschaften ist dieser Perfektionismus, den ich habe, und ich glaube, dass ich den unbewusst abbilde, weil er von meinem Selbstzweifel und meiner Unsicherheit herrührt, und das ist der ironische Teil”, verriet die Leinwandgrazie ‘USA Today’ und ergänzte: “Ich bin zutiefst fehlerhaft. Ich bin einfach eine normale Mutter mit denselben Problemen wie jede andere Mutter, die versucht, alles gleichzeitig zu tun, und versucht, eine Ehefrau zu sein und eine Beziehung aufrecht zu halten. Es gibt ist absolut nichts Perfektes an meinem Leben, aber ich gebe mir große Mühe

Paltrow beeindruckt die Menschen nicht nur mit ihrem schauspielerischen Können, sondern verzauberte Zuschauer weltweit auch mit ihrem Gesangstalent: Sie trat bei der Verleihung der Grammys und der Oscars auf und sicherte sich eine wiederkehrende Gastrolle in der US-TV-Serie ‘Glee’. Die Blondine liebt es zu singen und verriet, dass sie derzeit Angebote von vier verschiedenen Plattenlabels in Betracht zieht.

Mittlerweile hat die Aktrice auch ihr Faible fürs Essen entdeckt und promotet ihr neues Kochbuch ‘My Father’s Daughter’, das von ihrem verstorbenen Vater Bruce Paltrow inspiriert wurde, der 2002 starb. Obwohl sie bekannterweise viele Jahre lang einer strengen makrobiotischen Diät folgte, ist sie jetzt entspannter, wenn es darum geht, was sie isst.

“Ich habe sieben Jahre lang nicht makrobiotisch gelebt, daher erscheint das an diesem Punkt etwas fremd”, gestand Gwyneth Paltrow und ergänzte: “Dennoch, viele der Prinzipien, wie zu versuchen, gesunde Nahrungsmittel und selbstgemachtes Essen und saisonale Nahrungsmittel zu essen, die sind noch immer ein großer Bestandteil der Art und Weise, wie ich über Essen denke.”

Über ihr Kochbuch sagte sie: “Es ist amerikanisches Familienessen; es ist sehr zugänglich und leicht zu machen. Es ist größtenteils auf der gesünderen Seite, allerdings gibt es darin auch definitiv einige sündige Vergnügen.”

Die Hollywood-Lady ist sich sicher, dass ihr Vater zufrieden wäre mit der Art, wie sie lebt. “Ich glaube, mein Vater wäre froh, dass sich mein Leben um das Häusliche dreht und dass ich auch diese erstaunlich aufregenden Dinge machen darf und dass ich hart arbeite”, sagte Gwyneth Paltrow. (Cover)

Foto: Adriana M. Barraza/WENN.com