Mittwoch, 13. April 2011, 13:48 Uhr

Robert Pattinson: "Wenn ich heulend aufwache, schreibe ich Songs"

Berlin. Teeniestar Robert Pattinson (24) plaudert mal wieder über seine melancholischen Seiten und wie nützlich ein trauriger Tag doch für seine Kreativität sein kann.  “Ich gucke mir traurige Filme an. Und ich bleibe lange wach und betrinke mich”, zitiert das Magazin “in” den Schauspieler in seiner neuesten Ausgabe.

Diese herzzereißende Stimmung an einem perfekten Pattinson-Tag inspiriert jedenfalls den angehenden Musiker, um Titel zu schreiben: “Ich muss superdepressiv sein, um Songs zu schreiben. Wenn ich mich hasse und heulend aufwache, dann schreibe ich.”

Das permanente Leben in der Öffentlichkeit geht Robsten allerdings allmählich an die Substanz: “Ich hasse es, wenn mich jemand fotografiert. Schon bevor ich ein berühmter Schauspieler wurde, hasste ich es, wenn meine Mom Fotos von mir machte.”

In einem Interview sagte Pattinson jedenfalls mal: “Ich verstehe nicht, wie Jennifer Lopez Filme und Singen unter einen Hut kriegt. Ich kann es nicht. Irgendwann klappt es.”

Foto: wenn.com