Mittwoch, 13. April 2011, 11:04 Uhr

Serienstar Sila Sahin: Mit Nacktfotos im Playboy gegen kulturelle Zwänge

München/Köln. Soap-Beauty Sila Sahin (25) zog sich für den ‘Playboy’ aus, um jungen Türkinnen zu zeigen, dass ein modernes Leben “okay” ist. “Für mich sind diese Fotos eine Befreiung von den kulturellen Zwängen meiner Kindheit. Zu lange wollte ich es immer allen recht machen. Ich will mit diesen Fotos jungen Türkinnen zeigen, dass es okay ist, wenn man so lebt, wie man ist. Dass es nicht billig ist, wenn man Haut zeigt. Dass man seine Ziele verfolgt, anstatt sich unterzuordnen”, erklärte die junge Schauspielerin (‘GZSZ’) selbstbewusst im Interview mit der ‘Bild’-Zeitung.

Die Schauspielerin, die heute Morgen in der Sendung RTL Punkt 6 zu Gast war (siehe Bilder), hat es als erste Türkin auf das Titelblatt des Männermagazins geschafft – und ist mächtig stolz darauf. “Ich fühlte ich mich so richtig als Frau”, erzählte die TV-Beauty von dem Moment, als sie zum ersten Mal ihre Bilder sah.

Ihre Eltern werden erst durch die Medien erfahren, dass ihre Tochter sich für eine Zeitschrift ausgezogen hat, denn fragen wollte Sila Sahin ihre Mutter und ihren Vater nicht. “Ach, warum soll ich um Erlaubnis fragen? Ich treffe meine eigenen Entscheidungen. Außerdem habe ich mir das lange überlegt”, so die Powerfrau.

Angst vor der Reaktion ihrer Eltern scheint die Künstlerin wenig zu haben. “Meine Eltern und ich lieben uns sehr. Es kann aber sein, dass sie eine Weile nicht mit mir sprechen”, erklärte die gebürtige Berlinerin, betonte allerdings: “Was Onkel oder Tanten, Nachbarn und Freunde sagen, ist mir egal. Wenn sie mich ein Flittchen nennen – das geht da rein und da wieder raus.”

Trotz einer strengen Erziehung führt die Fernseh-Dame ein glückliches Leben und konnte auch genau benennen, warum: “Ich bin unabhängig, verdiene mein eigenes Geld. Habe einen Beruf, den ich liebe. Es gibt viel Gutes in meinem Leben und Gott sei Dank wenig Schlechtes”, hob Sila Sahin lachend hervor.

Bei ‘RTL Punkt 6’ sagte Sila jedoch heute morgen, sie gehe davon aus, dass ihre Eltern „auf jeden Fall geschockt“ seien, stehe aber dazu, die TV-Beichte einem persönlichen Gespräch vorgezogen zu haben: „Ich denke, hätte ich vorher mit ihnen gesprochen, hätten sie versucht, mir das auszureden. Und ich habe mir das lange überlegt und mich dafür entschieden. Ich wollte es durchsetzen und endlich mal das machen, was ich für richtig halte, ohne dass mir da irgendjemand reinredet. Es hätte mich zu sehr beeinflusst.“

Nach dem Fotoshooting habe sie sich „extrem wohl gefühlt, mehr Frau als sonst. Das ist besser als Sex – also als das erste Mal, würde ich sagen. Ich fühle mich auf jeden Fall befreit und ich würde es auch jedem empfehlen“, so Sila Sahin, die abschließend erklärte, dass sie sich nach der TV-Beichte sehr erleichtert fühle: „Es ist echt ein Stein vom Herzen gefallen. Und ja, ich weiß jetzt nicht, wie es meinen Eltern geht. Ich hab in der Pause nicht auf mein Handy geguckt und…mal gucken, was sie sagen.“

klatsch-tratsch.de zeigt die Playboy-Bilder ab heute Nachmittag in gewohnter 1A-Qualität!

Fotos: RTL/Rolf Baumgärtner