Mittwoch, 13. April 2011, 16:15 Uhr

Was macht eigentlich Bud Spencer heute in Berlin?

Berlin. Neues aus unserer beliebten Reihe “Was macht eigentlich …?” Italo-Western-Legende Bud Spencer ist gestern in Berlin eingetroffen und will um 18 Uhr am Kaufhof am Alexanderplatz seine Autobiographie “Mein Leben – Meine Filme” signieren.

Vor dem Regent-Hotel wurde der 81-Jährige gestern und auch heute beim Verlassen des Hauses von begeisterten Fans empfangen.

Der aus zahlreichen Kultfilmen bekannte Schauspieler ist für viele seiner Fans vor allem der Held ihrer Kindheit, aber auch eine Vaterfigur, die sie bis heute vergöttern.

Carlo Pedersoli ist so imposant wie die von ihm verkörperten Figuren, aber er ist noch viel mehr: ein intelligenter Jurist, ein ehemaliger Hochleistungsschwimmer, der zweimal an den Olympischen Spielen teilgenommen hat, und ein Kosmopolit, der viel gereist ist und noch mehr erlebt hat.

Zu dem dreistündigen Signiermarathon heute Abend teilte der Verlag Schwarzkopf & Schwarzkopf vorab unzweideutig mit: “Die Signierstunden sind nur für echte Fans! Wer das signierte Buch auf eBay verscheuert, ist ein schlechter Mensch und kommt definitiv in die Hölle.”

Am Donnerstag kommt Bud Spencer um 18 Uhr in die Europa-Passage in Hamburg und am Freitag in den Hansehof in Bremen.

Fotos: wenn.com