Donnerstag, 14. April 2011, 14:32 Uhr

Die dralle Adele: "Ich mag nicht ins Fitnesstudio gehen"

London. Popsängerin Adele verdankt es einem früheren Lover, dass sie heute reifer und erwachsener ist. Adele (22) rechnet es ihrem Ex-Freund an, dass sie erwachsen geworden ist. Die junge Britin (‘Rolling in the Deep’) erfreut sich gerade weltweiten Erfolgs mit ihrem zweiten Album ’21’, das auch die schaurig-schöne Ballade ‘Someone Like You’ beinhaltet. Die Sängerin sagte zuvor schon, dass dieses Lied – sowie auch andere Songs der Platte – von ihrer Trennung von einem ungenannten Liebhaber inspiriert worden seien. Die Beziehung sei zwar schwierig gewesen, doch sie habe sie zu einer reiferen Person gemacht.

“Er war künstlerisch, aber nicht romantisch. Wir zankten uns einfach wegen einer Tasse Tee oder der Tatsache, dass mein Feuerzeug nicht funktionierte”, gestand die Stimmkanone dem ‘Rolling Stone’. “Aber er machte mich zu einer Erwachsenen und setzte mich auf den Pfad, auf dem ich jetzt reise.”

Die Blondine nahm sich auch die Zeit, über ihre Musikerkollegen zu sprechen. So sehr sie Popstars wie Lady Gaga auch bewundere, Adele würde sich selbst nicht in dieselbe Liga stecken. Sie ist stolz darauf, den üppigen Körpertyp zu vertreten und gibt zu, dass es ihrer Meinung nach sehr viel wichtigere Dinge gibt als perfekt auszusehen: “Ich sehe liebend gerne Lady Gagas Brüste und Hintern und ich liebe es, Katy Perrys Brüste und Hintern zu sehen. Liebe es. Aber darum geht es in meiner Musik nicht. Ich mache keine Musik für die Augen. Ich mache Musik für die Ohren”, erklärte die Chartstürmerin und ergänzte: “Mein Leben ist voller Drama und ich werde keine Zeit haben, mich über etwas so Belangloses wie mein Aussehen zu sorgen.”

Der Jungstar genießt lieber ihr Leben. “Ich mag nicht ins Fitnessstudio gehen. Ich esse gerne Feinkost und trinke guten Wein. Selbst wenn ich eine wirklich gute Figur hätte, glaube ich nicht, dass ich meine Titten und Arsch für irgendjemanden herausholen würde”, stellte Adele klar. (Cover)