Donnerstag, 14. April 2011, 12:54 Uhr

Lindsay Lohan: James Franco ist mein Freund

Los Angeles. Lindsay Lohan (24) erklärte, einer ihrer besten Freunde sei James Franco (32). Die Schauspielerin (‘Ich weiß wer mich getötet hat’) versucht derzeit, nach ihrem Aufenthalt in einer Entzugsklinik und diversen rechtlichen Problemen ihre Karriere wieder auf den rechten Weg zu kriegen.

Wie die Skandalnudel erklärte, kämpft sie gerade gegen Blake Lively um eine Rolle in dem Film ‘Oz: The Great and the Powerful’. Um ihre Konkurrenz macht sich die Exfreundin von DJane Samantha Ronson keine Sorgen, allerdings hätte sie die Rolle unglaublich gerne, weil sie dann mit ihrem guten Freund James Franco (‘127 Hours’) arbeiten könnte. Der diesjährige Oscar-Nominierte hat für das Projekt bereits unterschrieben.

“Ich glaube, die Rolle, die ich spielen könnte, wäre die der Glinda”, überlegte die Aktrice im Gespräch mit der ‘New York Post’. “Ich mache den Film nur, wenn ich mit James Franco arbeiten kann. Wir sind sozusagen beste Freunde. Wir hängen später noch rum.”

Für welche Rolle ihr Herz derzeit wirklich schlägt, verriet La Lohan auch: “Ich möchte in Oliver Stones ‘Savages’ mitmachen. Das ist die Rolle, die ich wirklich will.”
In den letzten Wochen wurde die junge Schönheit allerdings immer wieder mit einem weiteren Part in Verbindung gebracht.

Es hieß, sie trete in dem Film ‘Gotti: Three Generations’ über den Mafia-Boss John Gotti auf. John Travolta wird in dem Streifen die Hauptrolle übernehmen und es wird angenommen, dass Lohan seine Tochter Victoria spielen werde. Gerüchten zufolge wurde sie exklusiv für die Rolle ausgesucht, und das It-Girl konnte dem nichts entgegen setzen: “Es gibt eine Familien-Verbindung. Mein Vater saß mit dem Großvater im Gefängnis.” Offenbar lernte Michael, der Vater von Lindsay Lohan, John Gotti bereits in den 90ern im Knast kennen – es geht doch eben nichts über gute Beziehungen. (Cover)

Foto: wewnn.com, A.M.P.A.S.