Freitag, 15. April 2011, 11:50 Uhr

DSDS-Kandidat Ardian Bujupi: "Ich will mit Pietro Lombardi ins Finale"

Berlin/Köln. Die Luft bei ‚Deutschland sucht den Superstar’ wird immer enger. Nach Zazou Malls Rauswurfs am Samstag sind nur noch die Top 5, Pietro Lombardi, Sarah Engels, Marco Angelini, Sebastian Wurth und Ardian Bujupi im Rennen. Dass bei der Castingshow schon lange nicht mehr nur die exzellente Stimme gesucht wird, das sollte bereits jedem aufgefallen sein. Viel mehr zählen Einschaltquoten und Publikumslieblinge. Das ist auch Ardian bewusst, der seit Beginn der achten Staffel als Favorit gilt.

Doch er ist sich sicher, dass ein Mix aus beiden gesucht wird, wie er in einem Interview mit klatsch-tratsch.de verrät: „Wer am Ende gewinnen wird, wird ein Mix aus Persönlichkeit und Stimme sein, denn wie man im Laufe der Zeit gemerkt hat, bringt einem nur die gute Stimme nichts, leider!“ Wo sich der 19-Jährige selbst sieht: „Irgendwo in der Mitte!“

Was das Finale angeht, hat der Heidelberger in der letzten Mottoshow angekündigt, falls er soweit kommen sollte, wolle er sich ebenfalls ausziehen, wie sein Kollege Pietro Lombardi. Der hatte sich nackt in einem Einspieler gezeigt: „Das war eigentlich ein Spaß, ob ich das wirklich mache, ist noch nicht sicher. Für die Karriere allgemein würde ich schon weit gehen, PR spielt ja immer eine Rolle! Ich würde vieles machen, aber nicht alles!“

Was er mit seinem Audszieh-Scherz angerichtet hat, ist Ardian sehr wohl klar: „Wenn ich wirklich ins Finale komme, muss ich es wohl oder übel machen!“ Mit wem er am liebsten im Finale stehen würde, natürlich mit Kumpel Pietro: „Seit dem Recall haben wir davon geträumt zusammen im Finale zu stehen!“ Und auch eine Zusammenarbeit mit ihm kann er sich sehr gut vorstellen: „Das Ding ist ja, wo wir die Pause hatten, wollte ich mit Pietro ein Lied zusammen aufnehmen, doch wir kamen zeitlich nicht dazu. Wir hätten bestimmt sofort Millionen Klicks gehabt!“

Im Falle eines Sieges möchte Ardian auf jeden Fall mit Dieter Bohlen zusammen arbeiten, „solange es gut geht“. Dazu erklärte er: „Dieter ist ein super Kerl und super korrekt, Mark Medlock hat es vorgemacht und es hat geklappt. Bei dem Endsong können wir mitentscheiden und wenn mir Dieter’s Songs zu poppig sind, werde ich das auch nicht machen! Ich bleibe lieber bei meiner Identität.“

In welche musikalische Richtung es ihn zieht, weiß er genau: „Ich denke die ganzen vorigen Gewinner waren sehr monoton, ich will auf jeden Fall mehr Schwung reinbringen. Wenn ich gewinnen sollte, würde ich mich auch nicht von dieser Popszene bedienen, sondern mein Ding machen, im Jason-Derulo-Style oder so.“

Ob wir Ardian Bujupi nackt erleben und in seinem Wunsch-Finale sehen, ergibt sich die nächsten Wochen. Erst einmal muss der gebürtige Kosovo-Albaner die nächste Mottoshow am Samstag überstehen. Dann will Ardian mit “(I Just) Died In Your Arms Tonight” von Cutting Crew und “We’ve Got It Going On” von den Backstreet Boys sowie “More” von Usher überzeugen.

Fotos: RTL/Stefan Gregorowius, wenn.com

Alle Infos zu ‘Deutschland sucht den Superstar’ im Special bei RTL.de