Freitag, 15. April 2011, 13:44 Uhr

Eine Nacht mit Melody Gardot in Paris: Exklusives Showcase der Extraklasse

Paris. Melody Gardot (26), der begnadete US-Pop-Jazz-Star, gab in der letzten Woche in Paris ein exklusives Showcase. Seit einem folgenschweren Unfall 2003, bei dem ein Autofahrer die Vorfahrt mißachtete, kann Gardot nur noch eingeschränkt sitzen, muß seitdem einen Gehstock nutzen und leidet an einer Sehschwäche.

Anlässlich der Zusammenarbeit des französischen Autoherstellers Renault und Soundsystem-König Bose kam es am Abend des 6. Aprils zu einer ganz besonderen Veranstaltung im Palais de Chaillot, zu der auch diese Website exklusiv geladen war.

Gardot, das neue Gesicht von Renaults ‘Bose Edition’, betrat Abends um kurz nach zehn, im goldenen Kleid und einem eigenwilligen Hahnenkamm sowie mit Gehstock und Sonnenbrille die Bühne des neoklassizistischen Baus mitten in Paris´.

Mit ihrer Art von Musik und Gesang passt sie genau zu dem Konzept von Bose und stellt mit ihrer Musik das dar, was man mit Bose auf langen Autofahrten hören will. In dem sechzig-minütigen Konzert bekamen die rund exkluauv geladenen dreihundert Zuschauer die ganze musikalische Bandbreite zu spüren. Bluesig bis jazzig, mithin auch poppig kamen ihre Songs daher. Mit ihrer wärmenden Stimme spielte die geheimnisvoll wirkende Jazzlady nahezu alle Hits ihres grandiosen letzten Albums “My one and only thrill”. Wir haben die Bilder dazu.