Samstag, 16. April 2011, 9:48 Uhr

David Arquette: "Scream 4" ist so intelligent wie der erste Teil

Los Angeles. David Arquette (39) glaubt, dass die ‘Scream’-Filme so beliebt sind, weil sich das Publikum mit ihnen identifizieren kann. Der Filmdarsteller, der auch wieder in ‘Scream 4’ auftritt, ist überzeugt davon, dass der vierte Teil der Horrorreihe die Zuschauer ebenso begeistern wird wie seine Vorgänger das taten.

Das Erfolgsrezept der beliebten ‘Scream’-Reihe liegt seiner Meinung nach darin, dass die Leute sich so gut in die Handlung hineinversetzen könnten.

“Einige Filme sind erfolgreicher als andere und das Publikum kann sich mit einigen Filmen mehr identifizieren als mit anderen. Die Zuschauer haben wirklich eine Beziehung zu den ‘Scream’-Filmen aufgebaut und es ist cool einen Film zu drehen, den die Leute schätzen und gern sehen”, erklärte er.

Schauspielkollegin Emma Roberts, Nichte des Hollywood-Stars Julia Roberts, stimmte Arquette zu und hält ‘Scream 4’ für ebenso originell wie den ersten Film. Die Beauty ist sich sicher, dass das Drehbuch mindestens genau so viele Überraschungen für das Publikum bereit hält wie der Originalfilm von Wes Craven aus dem Jahr 1996.

“Ich denke, dass er ebenso intelligent wie der erste Film ist, vieles was geschieht, geschah auch in dem ersten Teil, als man dachte, man drehe durch. Es war wie ‘Ihr Typen habt mich ausgetrickst'”, teilte sie die Begeisterung für ‘Scream 4’ mit David Arquette. (Cover)

Foto: wenn.com