Montag, 18. April 2011, 13:17 Uhr

Arnold Schwarzenegger mag seinen Körper nicht mehr

Los Angeles. Arnold Schwarzenegger (63) fühlt sich “beschissen”, wenn er dieser Tage seinen Körper betrachtet. Der frühere Filmstar (‘Terminator’) war in seinen jungen Jahren ein professioneller Bodybuilder und wurde dank seiner Muckis sogar mit dem prestigeträchtigen Titel ‘Mr. Universum’ ausgezeichnet. Anschließend machte er als Actionheld in Hollywood Karriere und sein gestählter Körper brachte ihm Heerscharen von Fans ein.

Nach seiner Filmkarriere ging Schwarzenegger in die Politik und promotet derzeit eine neue Superhelden-Cartoon-Serie mit dem Titel ‘The Governator’, die auf ihm basiert. Der einstige Frauenschwarm ist noch immer gut in Form, doch sein Alter hat seinen Tribut gefordert. Er findet es schwierig, mit seiner neuen Figur klarzukommen.

“Ich fühle mich beschissen, wenn ich mich selbst im Spiegel anschaue”, gestand Schwarzenegger Lloyd Grove von ‘Newsweek’.

Der gebürtige Österreicher liebte es, für seine atemberaubende Statur bekannt zu sein, und fragt sich manchmal, ob er versuchen sollte, zu seinen körperlichen Glanzzeiten zurückzukehren. Herabhängende Haut und Mini-Muskeln zu sehen, daran werde er sich nie gewöhnen, erklärte er. Daher versucht er meistens schlichtweg nicht daran zu denken, was die Jahre seiner Figur angetan haben.

“Ich wetteifere nicht, ich reiße mir nicht mein Hemd vom Leib und versuche, meinen Körper zu verkaufen … Wenn ich vor dem Spiegel stehe und wirklich hinschaue, frage ich mich: ‘Was zum [Biep] ist hier passiert? Jesus Christus. Was für ein Schlag”, fügte Arnold Schwarzenegger hinzu. (CoverMedia)

Fotos: wenn.com