Montag, 18. April 2011, 15:47 Uhr

Foo Fighters: Dave Grohl darf viel arbeiten, wenn es Spielzeug gibt

London. Der Tochter von Dave Grohl (42) macht es nichts aus, dass ihr Papa wegen der Arbeit soviel unterwegs ist. Die Kleine weiß nämlich, dass das mehr Spielzeug für sie bedeutet. Der Rocker und ‘Foo Fighters’-Frontmann (‘Next Year’) lebt zwar ein Rock’n’Roll-Leben, ist zugleich jedoch ein gefestigter Familienmensch.

Der Musiker hat mit seiner Frau Jordyn Blum zwei Töchter – die fünfjährige Violet Maye und die zwei Jahre alte Harper Willow. Seine Älteste sei sehr verständnisvoll, was das Arbeitspensum ihres Vaters betreffe. Würde der nämlich nicht arbeiten, dann bekäme sie auch nicht so viele Geschenke von ihm, weiß das Töchterlein.

“Also, manche Väter sind Anwälte, manche sind Ärzte – ich bin ein Musiker, das ist mein Job. Und ich gehe zur Arbeit, damit ich Geld verdienen kann, so dass wir Essen haben können und du Klamotten haben kannst und du Spielzeug haben kannst”, wiederholte der Künstler in einem Interview mit ‘Telegraph.co.uk’, was er zu seiner ältesten Tochter gesagt habe. “Und sie sagte sofort: ‘Ich habe nicht genug Spielzeuge!'”, fügte Grohl hinzu.

So sehr es der Star auch liebt, auf der Bühne zu stehen, so liebt er doch nichts mehr, als mit seinen Lieben zu Hause zu entspannen. Der Sänger werkelt gerne in seinem Zuhause und liebt Möbel zum Selbstaufbauen – auch wenn er aufgrund seiner rebellischen und unabhängigen Natur die Anleitungen nie lese.

“Ich meine, ich mochte nie, gesagt zu bekommen, was ich tun solle. Es ist einer der Gründe, warum ich die Schule abgebrochen habe. Gebt mir etwas zum Zusammenbauen, ich werde nicht in die Anweisung gucken, ich werde versuchen, es selbst herauszukriegen. Daher liebe ich ‘Ikea’-Möbel”, lachte Dave Grohl. (CoverMedia)