Montag, 18. April 2011, 14:58 Uhr

Robert Pattinson hat für die Karriere gelogen

Robert Pattinson, der bald neben Reese Witherspoon in ‚Wasser für die Elefanten’ in den deutschen Kinos zu sehen sein wird, ist ofenbar gerne verliebt.
Auch wenn er am glücklichsten ist, wenn er in einer Beziehung ist, mag er es nicht, darüber zu reden um das Mystische daran beizubehalten. „Wenn ich jemanden mag, bin ich sehr romantisch und kann sehr empfindlich werden. Aber es ist wichtig es geheim zu halten, da es niemand anderen etwas angeht!“

Bevor Pattinson überhaupt durch ‚Twilight’ zu einem Weltstar wurde, half er sich mit einer kleinen Notlüge, um an Rollen heranzukommen. Bevor er seine erste richtige Rolle bekam, war der Schauspieler zwei Jahre arbeitslos. Um potenzielle Arbeitgeber zu beeindrucken, gab er an, Londons renommierte Royal Academy of Dramatic Arts und die Oxford University besucht zu haben.

Dem britischen ‚Daily Mirror’ erzählt er: „Ich war seit Ewigkeiten arbeitslos und als ich nach Los Angeles kam, fragten alle Casting-Director, was ich die letzten Jahre gemacht habe. Ich sagte ihnen das ich eine Schauspielschule besucht habe und auf Oxford war, weil sie meinen englischen Akzent bemängelten. Ich tat als wäre ich ein Amerikaner, auch als ‚Twilight’ herauskam, gab ich es noch vor. Doch alle dachten ich wäre verrückt, deswegen habe ich es aufgegeben!“

Der 24-Jährige kann natürlich auch seine Hardcore-Fans verstehen, die alles über ihn wissen wollen. Wie er damit umgeht, hat er von seinem Kollegen Pierce Brosnan gelernt, wie er im letzten Jahr schon erzählte: „Wir saßen in einem Restaurant und die Menschen sahen zu uns rüber. Die kannten mich nicht, aber wussten wer Pierce war. Er ging zu ihnen rüber und stellte sich vor. Er ging zu jedem und schüttelte ihnen die Hand. Ich dachte ‚Was passiert hier?’ Aber es funktionierte fantastisch, denn keiner behandelte uns mehr, wie eine Attraktion. Keiner beachtete uns mehr und die Menschen gingen nach Hause und konnten sagen ‚Er ist ein richtig netter Kerl!’“

Foto: 20th Century Fox