Dienstag, 19. April 2011, 20:36 Uhr

Dietls neue Komödie: Bully Herbig als Klatschreporter Max Zettl

Berlin. Am Montag fiel in Berlin die erste Klappe: Helmut Dietl dreht ‘Zettl’ – und stürzt sich, 25 Jahre nach der legendären TV-Srrie”Kir Royal”, wieder in die Welt der rasenden Klatschreporter. Baby Schimmerlos und seine Eskapaden in der Münchner Society sind Vergangenheit, um nicht zu sagen Legende.

Doch neue Zeiten verlangen neue Geschichten: Diesmal wird es den Reichen und Mächtigen, den Schönen und Schamlosen, den Halbprominenten und Volltrotteln der Berliner Republik an den Kragen gehen. Am Mittwoch dreht das Team der rund zehn Millionen Euro teuren Produktion im “Hotel de Rome” in Berlin-Mitte.

Michael Bully Herbig, als Max Zettl ein echter Besetzungscoup, wird zum neuen Star in Dietls komischem Universum. Senta Berger als Mona Mödlinger und Dieter Hildebrandt als Fotografenkollege Herbie Fried verkörpern ihre unvergessenen “Kir Royal”-Figuren wie im Original von 1968, unterstützt von einem wahrhaft bemerkenswerten Star-Ensemble: Karoline Herfurth, Ulrich Tukur, Dagmar Manzel, Harald Schmidt, Sunnyi Melles, Hanns Zischler, Gert Voss, Christoph Süß und als Gast der große Götz George.

Für das Drehbuch zeichnet Helmut Dietl selbst verantwortlich, Co-Autor ist Benjamin von Stuckrad-Barre. Gedreht wird noch bis Juli in Berlin und München.

Warner Bros. Pictures Germany bringt den Film 2012 in die deutschen Kinos.

Und darum geht’s: Max Zettl, jung und schnell im Kopf, will um jeden Preis in Berlin Karriere machen. Durch glückliche Umstände, die er zum größten Teil selbst herbeigeführt hat, gelingt es ihm, mit Charme und von keinerlei Skrupeln geplagt, vom Chauffeur zum Chefredakteur einer neuen Online-Publikation aufzusteigen. Schon vor dem Launch deckt er mit Paparazzo-Urgestein Herbie Fried einen Skandal in der Politprominenz auf.

Foto: wenn.com