Dienstag, 19. April 2011, 11:40 Uhr

Kelly Osbourne findet Vater von Miley Cyrus respektlos

Los Angeles. Kelly Osbounre kritisiert Miley Cyrus Vater Billy Ray, weil der vor kurzem sagte, er wünschte, seine Tochter wäre mit der Serie ‚Hannah Montana’ nie berühmt geworden. Kelly findet seine Aussagen unangemessen und hart.

Letztes Jahr trennte sich Billy Ray von Miley’s Mutter Tish und gab der Kinderserie ‚Hannah Monatana’, in der seine Tochter die Hauptrolle spielte die Schuld:
„Diese verdammte Show hat meine Familie zerstört. Ich hasse es zu sagen, aber ich wünschte es hätte diese Serie nicht gegeben. Ich würde es sofort rückgängig machen!“ Inzwuschen ist das Paar ja wieder zusammen.

Kelly, die neben Miley in dem kommenden Film ‚So Undercover’ vor der Kamera steht, schießt nun gegen den Country-Sänger, weil er die Familienprobleme in der Öffentlichkeit thematisiert, zumal die Show auch seine eigene Karriere wieder ins Rollen gebracht hat.

In der CNN-Talkshow von Piers Morgan sagt sie: „Er könnte es anders ausdrücken, denn es wirkt eindeutig zu hart. Ich liebe Miley, sie ist eine gute Freundin von mir und ich weiß wie hart sie arbeitet. Ich denke das, was er sagt, macht alles schlecht, was sie jemals in ihrem Leben gemacht hat. Nicht nur sie, sondern die ganze Familie, ich finde es respektlos!“

Und auch Mutter Sharon Osbourne denkt genauso darüber: „Ich denk auch das es unangemessen war. Miley hat ihn wieder erfolgreich gemacht!“