Mittwoch, 20. April 2011, 22:56 Uhr

Catherine Zeta-Jones ist wieder am Filmset

New York. Wieder da: Catherine Zeta-Jones (41) geht zurück an die Arbeit – erst kürzlich hatte sie wegen manisch-depressiver Störungen einige Tage in der Klinik verbracht. Die Schauspielerin (‘Lieber verliebt’) wurde am Set der neuen Film-Komödie ‘Playing in the Field’ in Shreveport, im US-Bundesstaat Louisiana gesichtet – gemeinsam mit den Co-Stars Jessica Biehl und Gerard Butler.

Erst vor kurzem hatte ein Sprecher der Diva bekannt gegeben, dass sie fünf Tage in der Psychiatrischen Anstalt ‘Silver Hill’ im US-Bundesstaat Connecticut verbracht hatte und dort wegen ihrer Erkrankung, deren Symptome lange depressive Phasen mit kurzen manischen Ausbrüchen sind, in Behandlung war.

Doch jetzt sah der Star wieder glücklich aus – sie lachte und scherzte mit der Crew und den anderen Schauspielern. Zudem wurde bekannt, dass sie sich bereits auf ihr nächstes Projekt vorbereitet.

In dem neuen Musical-Streifen ‘Rock of Ages’ wird sie die Rolle der Ultrakonservativen Ehefrau des Bürgermeisters von Los Angeles übernehmen. Der Film spielt auf dem Sunset Strip der Filmstadt und erzählt die Geschichte der wilden Musikszene der 80er Jahre. Tom Cruise, Russell Brand und Mary J. Blige werden ebenfalls dabei sein.

Regisseur Adam Shankman gab indes bekannt, er habe sowohl von der Krankheit der Brünetten gewusst, als auch von deren Plänen, damit an die Öffentlichkeit zu treten.

“Während wir mit ihrem Agenten über den Film sprachen, sagte sie uns, was bald passieren wird. Ich habe lange mit ihr darüber gesprochen und sie ist sehr gut drauf. Wie haben schon oft zusammen gearbeitet und haben ein ausgezeichnetes Arbeitsverhältnis”, sagte der Filmemacher zu ‘E! Online’.

“Sie sagte zu mir, ‘Darling, ich kann es gar nicht erwarten, raus zu gehen und mit Dir zu singen und zu tanzen’. Ich bin begeistert und fühle mich geehrt, dass eine Frau dieses Formats der Besetzung angehört”, sagte Adam Shankman über Catherine Zeta-Jones. (CoverMedia)

Foto: wenn.com