Mittwoch, 20. April 2011, 17:48 Uhr

Muslimische Fanatiker wollen königliche Hochzeit stören

London. Muslimische Fanatiker wollen die Hochzeits-Feierlichkeiten von Prinz William und Kate Middleton am 29. April stören, indem sie Bilder des Brautpaares verbrennen. Die Extremisten gehören zu selben Gruppe, die auch für die Anschläge am 11. November im letzten Jahr verantwortlich waren.

Nach neuesten Berichten ist geplant, die Feierlichkeiten in einen „Alptraum“ zu verwandeln. Demnach soll es eine Demonstration mit tausenden von Menschen geben, Bilder der Königsfamilie sollen außerdem in Brand gesetzt werden.

Rechtsextreme der English Defence League wollen gegen die Muslime demonstrieren und die Polizei rechnet mit einem Aufeinandertreffen der beiden Parteien. Scotland Yard Chefs bereiten sich schon auf den Ärger vor. Am Tag der Hochzeit sollen 5.000 Beamte im Einsatz sein, um die Streitigkeiten aufhalten zu können.

Auf der Internetseite der ‚Muslime Against Cursades’ (MAC), die ihre Demonstration bereits angekündigt haben, ist ein Countdownzähler bis zum 29. April zu sehen. Daneben ist eine brennendes Union Jack Flagge zu sehen und Prinz Harrys Bild mit einem Hakenkreuz. Die Überschrift der Seite lautet, ‚Muslims to disrupt Royal Wedding’ (Muslime zerstören königliche Hochzeit).

Auf der Seite heißt es auch: „Wir raten Prinz William und seinen Nazi-Sympathisanten das britische Militär zurückzuziehen und sich zu ergeben! Wir versprechen, dass, wenn sie sich weigern werden, wir den Tag, auf den ihr so lang gewartet habt, zu einem Alptraum werden lassen!“

Der Sprecher von MAC Abu Abujandal sagt: „Wir erwarten tausende Menschen zu den Protsten. Wir werden die Flagge und die Krone verbrennen. Außerdem werden wir das Brautpaar nachstellen und das ebenfalls niederbrennen.

Foto: wenn.com