Mittwoch, 20. April 2011, 10:47 Uhr

Rapper will.i.am: Britney Spears war im Studio wie ein Kind

Los Angeles. Britney Spears (29) war mit Begeisterung dabei, als sie Songs für ihr neues Album ‘Femme Fatale’ aufnahm. Die Sängerin (‘Toxic’) arbeitete bei dem Lied ‘Big Fat Bass’ auch mit will.i.am (36) von den ‘Black Eyed Peas’ zusammen.

Die beiden hatten viel Spaß und der Rapper enthüllte, dass sich der Star zeitweise wie ein kleines Kind im Studio benahm. “Ich habe ihre Liebe für Musik entdeckt. Ich habe noch nie jemanden so lebendig hinter dem Mikro gesehen – so voller Aufregung, ständig kichernd und lachend”, schwärmte der Amerikaner gegenüber ‘MTV News’ und ergänzte: “Sie war wie ein kleines Kind, als sie den Song aufnahm und es brachte diese Stimmung. Es ändert die ganze Atmosphäre, wenn jemand Musik wirklich liebt. Es war deshalb toll, mit ihr zusammenzuarbeiten.”

Der Produzent und Sänger ist zufrieden mit dem Resultat für ‘Big Fat Bass’ und ist zuversichtlich, dass die Fans es auch sein werden. Vermutungen, er hätte dem Superstar ein paar Tipps gegeben, wehrte er lachend ab. Sie brauche keine Hilfe, schließlich hätte sie schon eine Menge Hits produziert.

“Was denn für einen Rat, wenn jemand schon so aufgeregt ist und es einfach macht? Da braucht man keine Ratschläge. Sie war sofort zur Stelle. Sie sagte ‘Ich mag diesen Part’. Wenn ich im Song sage, ‘Macht euch bereit für das Schlagzeug’, hat sie sich schon vorgestellt, was sie auf der Bühne dann machen wird, wenn es zu dem Beat kommt. Wenn man sich das schon vorstellt, wenn man aufnimmt – du brauchst jemandem wie Britney keine Ratschläge zu geben”, lobte will.i.am Britney Spears. (CoverMedia)

Foto: wenn.com, SonyMusic