Samstag, 23. April 2011, 16:02 Uhr

Foo Fighters: Dave Grohl irrt jetzt ziellos durch seine Karriere

Los Angeles. Dave Grohls (42) einziges Ziel war stets das Durchhaltevermögen, doch jetzt hat er keine weiteren Wünsche an die Zukunft. Der ehemalige ‘Nirvana’-Schlagzeuger ist mit der Richtung, die sein Leben eingeschlagen hat zufrieden und ärgert sich nicht über verpasste Möglichkeiten. Der ‘Foo Fighters’-Front-Mann (‘Best of You’) sieht seine Karriere sehr gelassen, ist jedoch nicht der Meinung, dass das eine positive Eigenschaft ist.

“Wow! Ich habe keine Ziele. Das ist Mist. Ich denke, das Ziel war immer Dauerhaftigkeit: es aufrecht zu halten, ohne das alles auseinander fällt. Immer wenn ich mir bei einer Geburtstagskerze etwas gewünscht habe, oder wenn ich eine Münze in einen Brunnen warf, dann hatte es etwas damit zu tun”, sagte er.

Trotz der vielversprechenden Aussichten gibt es einige Dinge, die der Star gern in seinem Leben geändert hätte. Kurt Cobain, der Frontsänger von ‘Nirvana’ beging 1994 Selbstmord und ein weiterer Freund des Musikers starb vor einigen Jahren an einer Überdosis – Ereignisse, mit denen er heute noch zu kämpfen hat.

“Nicht fähig gewesen zu sein, Kurt oder Jimmy [Swanson] zu retten”, antwortete Dave Grohl auf die Frage, was er am meisten bereue. (CoverMedia)

Foto: SonyMusic