Sonntag, 24. April 2011, 18:35 Uhr

Karl Lagerfeld überzeugt nicht überall als Werbe-Model

Berlin. Neues gibt es von Karl Lagerfeld, dem König der Ignoranten und neuerdings auch einer Werbeikone. Denn Lagerfeld wirbt für eine Diät-Cola, Schwarzkopf oder für VW. Der Pay TV-Sender Sky setzt in seiner neuesten Kampagne mit Lagerfeld die ebenso schillernde wie auch polarisierende Persönlichkeit ein, um neue Zielgruppen zu erschließen und den potenziellen Kunden in Gestalt des enigmatischen Mode-Gurus die exklusive Qualität des Bezahlfernsehens zu vermitteln. Doch bei ‘Sky’ geht das offenbar in die Hose.

Das Meinungsforschungsinstitut mafo.de hat den Modezar einem intensiven Check unterzogen. Das Ergebnis: Der Modezar und Sky passen aus Sicht der Verbraucher überhaupt nicht zusammen. Nur 6% von 503 Befragten können sich Lagerfeld als geeigneten Werbebotschafter für das Bezahlfernsehen vorstellen, und dass die Marke Lagerfeld zu Sky paßt, wird mit deutlich unterdurchschnittlich bewertet, ermittelte das Meinungsforschungsinstitut mafo.de. Daher ist wohl nicht zu erwarten, dass der Modezar auf absehbare Zeit zum glaubwürdigen Markengesicht von Sky wird und scharenweise neue Abonnenten anlockt.

Lagerfeld mag das kaum interessieren. Auf die Frage, welche Werbeangebote er ablehnen würde, sagte der 77-Jährige im Gespräch mit der ‘Bild am Sonntag’: “Das zu beantworten, wäre nicht nett. Ich verlange dann einfach zwei Millionen am Tag, und dann kann ich zu Hause bleiben.”

Foto: wenn.com