Montag, 25. April 2011, 12:23 Uhr

Johnny Knoxville ist genervt von endlosen Streichen

Los Angeles. Hollywood-Star Johnny Knoxville (40) muss immer auf der Hut sein, denn die ‘Jackass’-Kollegen reißen einen fiesen Spass nach dem anderen – auch wenn die Kamera nicht läuft. Der amerikanische Schauspieler (‘Ein Duke kommt selten allein’) zeigte sich von dem Erfolg des ‘Jackass 3D’-Filmes des letzten Jahres überwältigt und gab in einem gemeinsamen Interview mit dem Produzenten Spike Jonze und dem Regisseur Jeff Tremaine zu, dass er in Anwesenheit der ‘Jackass’-Crew immer noch nervös sei.

Auf die Frage, ob der Star und seine Kollegen sich mittlerweile entspannen können, wenn sie gemeinsam unterwegs sind, antwortete er: “Auf keinen Fall! Wenn jemand sein Bier stehen lässt, während er auf die Toilette geht, dann heisst es ‘Jetzt bekommen wir gleich Filmmaterial’. Das kann schon ganz schön anstrengend werden.”

Jonze pflichtete seinem Kollegen bei und berichtete, dass die Crew ständig mit neuen Streichen aufkäme, auch wenn die Kamera nicht läuft. Seiner Meinung nach können die Jungs ziemlich brutal miteinander umgehen, doch alles sei nur Spass.

“Mein guter Freund Jeff Tremaine trat mir bei einer Premiere auf dem roten Teppich in die Eier. Das war typisch Jeff Tremaine”, lachte der Kollege von Johnny Knoxville. (CoverMedia)

Foto: wenn.com