Dienstag, 26. April 2011, 9:53 Uhr

Annemarie Eilfeld: Tumor-Operation verschoben

Berlin. Ex-DSDS-Sternchen Annemarie Eilfeld (20) hat den Eingriff, bei dem ein Tumor aus ihrem Unterleib entfernt werden soll, um einige Tage verschoben um sich noch etwas Ruhe mit ihrer Familie zu gönnen. “Hier ist es sehr idyllisch und ruhig”, sagte die junge Musikerin (‘Deutschland sucht den Superstar’) zur Bild-Zeitung.. “Ich kann die Berge und das Meer sehen und meine Gedanken ordnen. Aber leider ist es so, dass in solchen ruhigen Momenten auch die Angst hochkommt. Ich weiß ja nicht, ob ich vielleicht ernsthaft krank bin oder für immer eingeschränkt leben muss.”

Erst vor Kurzem wurde der Tumor diagnostiziert und es ist derzeit noch unklar, ob er bösartig oder gutartig ist. Die Operation wird im Städtischen Klinikum Dessau durchgeführt werden.

Mutter Heike Eilfeld (49) zeigte sich ebenfalls besorgt: “Die meiste Zeit sitzt Annemarie hier allein am Meer oder geht spazieren. So kenne ich meine Tochter gar nicht. Annemarie ist normalerweise ein lustiges, aufgewecktes Mädchen. Aber seit sie weiß, dass da etwas Gefährliches in ihr ist, resigniert sie und ist sehr still und in sich gekehrt.”

Für die Künstlerin hat sich das Lebensgefühl verändert: “Ich habe vieles für selbstverständlich gehalten, wie Kinderkriegen oder ein unbeschwertes Leben als gesunder Mensch zu führen. Mehr und mehr wird mir klar, dass sich alles von einem Moment zum anderen verändern kann. Jetzt bin ich dankbar für jeden glücklichen Moment, den ich mit meinen Lieben erleben darf”, beschrieb Annemarie Eilfeld ihre Gefühle. (CoverMedia)

Foto: wenn.com