Mittwoch, 27. April 2011, 17:09 Uhr

Robert Pattinson: Die ersten Bilder aus der Berliner Pressekonferenz

Berlin. Die Pattinson-Festspiele sind in der deutschen Hauptstadt entfesselt und angesichts der großen Fanschar und der damit verbundenen Hysterie nach Bildern entschuldigen wir uns schon mal bei all den wenigen Lesern, denen das Thema am Allerwertesten vorbeigeht, für unsere sehr großzügige Berichterstattung am heutigen Tage.

Zur Freude der Pattinson-Anhänger haben wir hier neben neuem Material aus dem sogenannten Photocall heute Mittag im Hotel de Rome auch die neuesten Bilder von der Pressekonferenz zum Zirkus-Film ‘Wasser für die Elefanten’.

Regisseur Francis Lawrence, Robert Pattinson und Christoph Waltz stellten sich der neugierigen Presse. Pattinson wirkte eher schüchtern, spricht sehr leise.
Der 24-jährige verriet, dass er vor einigen Jahren schon einmal in der deutschen Hauptstadt gewesen sei: “Ich war zum ersten Mal in Berlin, als ich mit 17 oder 18 hier Ferien machte.“ Damals habe er einige Bars unsicher gemacht.

Robsten wurde auch nach seinem neuen kleinen Hund gefragt, antwortete darauf kleinsilbig: “Es ist zu schwierig, ihn in zehn verschiedene Länder mitzunehmen”.

Schließlich verriet der Brite auch noch, wie er seinen hartnäckigen Fans aus dem weg geht, die ihn auf Schritt und Tritt auflauern: “Ich wähle stets Restaurants mit drei Ausgängen und twittere nur, um zu erfahren, ob meine Fans schon vor der Türe lauern.”

Fotos: 20th Century Fox