Donnerstag, 28. April 2011, 20:35 Uhr

"Carlos - Der Schakal": Oppulente DVD-Fassung kommt am 27. Mai

Berlin. Am 27. Mai kommt ‘Carlos – Der Schakal’ als DVD und Blu-ray in den Handel. Ein faszinierendes Meisterwerk von Starregisseur Olivier Assayas, das seit seiner umjubelten Weltpremiere auf dem Filmfestival von Cannes im Mai 2010 Publikum und Presse gleichermaßen begeisterte.

Erscheinen wird ‘Carlos – Der Schakal’ als Vier-Disc- (DVD) bzw. Drei-Disc-Edition (Bluray), die neben der 180-minütigen regulären Kinofassung, Interviews mit Regisseur und Darstellern auch den 330-minütigen Director’s Cut enthält, in der der Film in Cannes und in ausgewählten Kinos lief. Zudem wird es auf DVD eine Single-Disc-Edition allein mit der Kinofassung geben.

Und darum geht’s: Sein Name ist Ilich Ramírez Sánchez, doch die Welt kennt ihn als Carlos. Carlos der Schakal. Berühmt. Berüchtigt. Ein Phantom und ein Phänomen. 1975 verantwortet er den Anschlag auf das OPEC-Hauptquartier in Wien, in den Jahren darauf agiert er als kaltblütiger Mörder und effizienter Manager organisierter Gewalt – und macht den Terror zum Business. Er wird zum meistgesuchten Terroristen der Welt, doch Fotos gibt es kaum von ihm.

Auf den Fahndungsplakaten ist er nur der Mann mit der Sonnenbrille. Immer wieder schafft er es unterzutauchen, verprasst sein auf Schweizer Konten angehäuftes Vermögen in Luxushotels, macht sich Frauen hörig, nutzt sie für seine Zwecke aus und lässt seine Kontakte zu den Geheimdiensten in Ost und West spielen. Mit den Jahren verlassen ihn jedoch sein sicheres Gespür und seine Energie – und schließlich auch seine treuen Partner und Unterstützer, die ihn nun als blutbesudeltes Relikt des Kalten Krieges möglichst unauffällig loswerden wollen.