Freitag, 29. April 2011, 10:55 Uhr

Kristen Stewart: Hochzeitsszene mit Robert Pattinson war rührend

Los Angeles. Schauspielerin Kristen Stewart (21) drehte gerade den letzten Teil der ‘Twilight’-Saga ab und ließ noch einmal die besten Szenen Revue passieren, darunter auch die Hochzeitsszene. Der ‘Twilight’-Star war deshalb so gerührt, weil sich viele ihrer Kollegen daran beteiligten, so dass es sich sehr echt angefühlt habe.

“Ich hätte nie gedacht, dass ich in so einer Weise davon berührt werde, aber es war das Coolste, was ich je gemacht habe”, enthüllte die Schöne im Interview mit ‘Entertainment Weekly’. “Es gab da einen Punkt, an dem ich am Set erschien und da saßen alle Schauspieler in den Bänken und haben ihre Sache gemacht. In diesem Moment war es perfekt für mich. Es war so emotional auf eine echte Weise. Ich habe mich wirklich so gefühlt, als ob ich ihnen für ihr Erscheinen danken möchte.”

Viel wurde auch über die berühmte Geburtsszene gesagt und geschrieben. Die Darstellerin ist ein bisschen enttäuscht, dass sie nicht gar so blutig ausgefallen ist wie im Buch beschrieben. Aber die Produzenten wollten, dass Kinder ab 13 Jahren den Film sehen können und so wurde die ganze Szene sehr zum Verdruss der Amerikanerin verändert. “Die Geburt ist sehr wirkungsvoll und ich habe gehört, sie springt dir ins Gesicht. Aber was hätte sie alles sein können? Sie hätte schockierend und grotesk sein können, denn so wurde sie im Buch beschrieben. Ich hätte es geliebt, Blut zu spucken”, bedauerte Kristen Stewart, dass sie sich im letzten ‘Twilight’-Film nicht so austoben konnte, wie sie wollte. (CoverMedia)