Freitag, 01. Juli 2011, 18:24 Uhr

Tom Hanks und Julia Roberts in "Larry Crown": Der Soundtrack ist da

Berlin. Wenn Tom Hanks und Julia Roberts zum ersten Mal nach vier Jahren wieder gemeinsam auf der Leinwand zu sehen sind, muss natürlich auch der Rahmen stimmen – und das bedeutet in diesem Falle: Die Musik. Nun haben zwei der besten Akteure der Welt definitiv auch die beste Musikmischung verdient, und so präsentiert der Soundtrack Larry Crowne: Music From The Motion Picture eine herrliche Mixtur aus Rock’n’Roll und Romantik.

Zu den ganz großen, unvergessenen Klassikern gehört das Electric Light Orchestra, das mit „Hold On Tight“ und „Calling America“ einen voranpreschenden Rock’n’Roll-Song und eine brillante 80er-Jahre Hymne vorlegt. Ebenfalls zu den Musikern, die immer einen guten Song aus der Tasche zaubern, zählt Tom Petty, der mit dem Roadtrack „Runnin’ Down A Dream“ und dem Midtempo-Song „Listen To Her Heart” zwei gern gehörte Hits beiträgt.

Auch das besinnliche „Walls No. 3“ stammt aus seiner Feder. Ebenfalls mit von der Partie ist der schwedische Rapper Swingfly, der seinen aktuellen Titel „Something Got Me Started” zum besten gibt, und Billy Squier der mit „Stroke” einen zünftigen Hardrock ins Rennen wirft. Sexy (und damit vielleicht ein schönes musikalisches Pendant zur wunderbaren Julia Roberts) wird es mit Sky Ferreira, einer amerikanischen Sängerin portugiesischer Abstammung, die im letzten Jahr mit „Obsession“ die Clubs rockte. Damit dürfte der auf seinem alten Motorroller cruisende Tom Hanks schon mal die perfekte Begleitmusik haben – und natürlich mit dem romantischen „Cruisin’“ von Soul-Legende Smokey Robinson.

Sanfte Töne kommen von Tyler Hilton, der in „One Tree Hill“ bereits selbst vor der Kamera stand und seit 2000 als Singer/Songwriter glänzt. Ebenfalls aus „One Tree Hill“ kennt man die Ballade „I’ll Do Better“ von Jarrod Gorbel, dessen Stimme auch die strengste Lehrerin zum dahinschmelzen bringen wird. Ein orchestrales Wunder vollbringen Gigi, eigentlich Nick Krgovich und Colin Stewart, die mit „The Hundredth Time“ den perfekten Song zur perfekten Romanze abliefern. Zum Abschluss des Albums lädt Score-Komponist James Newton Howard („Pretty Woman“, „Falling Down“, „Die Braut, die sich nicht traut“ u.v.a.) das glücklich zusammengeführte Pärchen schließlich zu einem „French Toast“ ein.

Bei einem solch ausgewählten musikalischen Background sollte es kein Problem sein, eine Zufallsbekanntschaft zur großen Liebe werden zu lassen. Tom Hanks und Julia Roberts probieren es aus – und wir genießen die Musik dazu.

Der Film läuft seit dem 30. Juni an, den Soundtrack gibt es seit heute.

Tracklisting:
1. Hold on Tight “– ELO
2. “Runnin’ Down A Dream” – Tom Petty
3. “Something’s Got Me Started” – Swingfly
4. “The Stroke “– Billy Squier
5.“Obsession” – Sky Ferreira
6. “Calling America” – ELO
7. “Listen To Her Heart” – Tom Petty
8. “Cruisin” – Smokey Robinson
9. “Faithful” – Tyler Hilton
10. Walls No. 3” – Tom Petty
11. I’ll Do Better “– Jarrod Gorbel
12. “The Hundredth Time” – Gigi
13. “French Toast” – James Newton Howard

Fotos: Kinowelt