Sonntag, 03. Juli 2011, 1:56 Uhr

Tom Hanks will nicht immer nur die Loser spielen

Los Angeles. Tom Hanks will in seinen Filmen keine Waschlappen darstellen. Der Hollywood-Schauspieler, der momentan in der Komödie ‘Larry Crowne’ neben Julia Roberts zu sehen ist, hat die Nase voll davon, in seinen Filmen Loser zu spielen und will sich stattdessen auf taffere Rollen konzentrieren.

“Ich glaube, ich habe mit 37 Jahren erkannt, dass ich kein junger Mann mehr bin, also sagte ich mir: ‘Ich glaube, ich will keine Waschlappen mehr spielen'”, so der 54-Jährige. “Und das meine ich nicht im abwertenden Sinne. Ich meine es in dem Sinne, dass ich keine Männer mehr spielen will, die sich im Selbstmitleid suhlen. Ich will Männer spielen, die bittere Kompromisse durchmachen müssen.”

Inzwischen ist der zweifache Oscar-Preisträger so erfolgreich, dass ihm eine größere Rollenwahl offen steht und er auch mal “nein” sagen kann. “Irgendwann erkannte ich, dass man auch ‘nein’ sagen kann”, erläutert er im Gespräch mit der Zeitung ‘The Scotsman’. “Es gibt eine Zeit, in der du nicht glauben kannst, dass dir etwas angeboten wird, und du denkst, dass es dein Job ist, ‘ja’ zu sagen. Zu lernen, ‘nein’ zu sagen, ist schwierig, weil man Geld verdient, aber wenn du nicht wirklich weißt, was du für eine Rolle annimmst, dann wird es zum Problem.” (Bang)

Fotos: Kinowelt