Sonntag, 03. Juli 2011, 13:38 Uhr

Kate Moss: Ihre Dorfhochzeit kostete eine Million Pfund

London. Kate Moss’ Hochzeit mit Jamie Hince soll eine Million Pfund (etwa 1,1 Millionen Euro) gekostet haben.
Entstanden sind die Kosten für das dreitägige Event unter anderem durch einen Maskenball, Akrobaten, einem 10.000 Pfund teuren Kuchen und einem Brunnen mit Champagner.

Das Model organisierte für ihren großen Tag außerdem ein kleines Festival mit Auftritten von Snoop Dogg, Shirley Bassey, Iggy Pop, Bryan Ferry und Beth Ditto.

“Kate machte es nichts aus, das alles zu bezahlen, weil sie all ihren Freunden und ihrer Familie dafür danken wollte, dass sie in harten Zeiten an ihrer Seite waren”, erklärt ein Insider dem britrischen Sonntags-Klatschblatt ‘News of the World’.

“Ihr Vater Peter hat ihr 50.000 Pfund gegeben und Sir Philip Green soll ihr ein sehr großzügiges Angebot gemacht haben, um zu helfen, auch für die Hochzeit zu bezahlen.”

Die Zeremonie fand am Freitag in einem Dorf im Südwesten Englands statt und Moss ließ es bei der Feier an nichts fehlen. “Es gab Barockmusik, Akrobaten traten auf und es gab einen Tisch mit venezianischer Küche. Es gab einen Brunnen mit Cristal-Champagner, der unglaublich war”, berichtet der Insider weiter.

Für Hinces Freunde wurden zudem extra Menüs mit veganem Essen oder Fisch zubereitet. Für die Kinder wurde ein Zelt aufgestellt, in dem sich zehn Kindermädchen um Unterhaltung für die Kleinen kümmerten.
Zu den Gästen des Fests zählten unter anderem Paul McCartney, Naomi Campbell, Sadie Frost und Jude Law. (Bang)

Foto: wenn.com