Montag, 04. Juli 2011, 11:05 Uhr

Daniel Radcliffe war süchtig nach Alkohol

London. Daniel Radcliffe gesteht, mit 18 Jahren süchtig nach Alkohol geworden zu sein. Der 22-jährige Schauspieler, der 2001 schlagartig berühmt wurde, als er die Rolle des ‘Harry Potter’ in dem gleichnamigen Franchise einnahm, begann während der Dreharbeiten zu dem sechsten Film der Reihe damit, viel Alkohol zu trinken.

Über die Zeit, in der er für ‘Harry Potter und der Halbblut-Prinz’ vor der Kamera stand, verrät er dem Magazin ‘GQ’: “Ich wurde so abhängig von Alkohol, um Spaß zu haben. Es gab ein paar Jahre, in denen ich so fasziniert von der Idee war, den Lebensstil einer berühmten Person zu führen, der gar nicht zu mir gepasst hat.”

Im vergangenen August habe er das Trinken sein lassen und verbringt inzwischen lieber Zeit mit seiner Freundin Olive Uniacke, anstatt Party zu machen. “Mir gefällt die Tatsache, dass ich eine Beziehung mit meiner Freundin haben kann, in der ich mich wohl fühle und nicht die ganze Zeit durch den Wind bin. So sehr ich auch gerne ein Mensch wäre, der auf Partys geht und ein paar Drinks zu sich nimmt und eine gute Zeit hat, so funktioniert es für mich doch nicht. Ich bin darin sehr erfolglos. Ich sitze lieber zu Hause und lese oder rede mit jemandem, der mich zum Lachen bringt. Es ist keine Schande, Spaß am ruhigen Leben zu haben”, ist er sich sicher. “Das ist das, was ich in den vergangenen paar Jahren realisiert habe.” (Bang)

Foto: wenn.com