Montag, 04. Juli 2011, 16:39 Uhr

Maria Shriver: Rekordangebot für Enthüllungsbuch

Los Angeles. Maria Shriver, die am Freitag nach 25 Jahren Ehejahren die Scheidung von Arnold Schwarzengger eingereicht hatte, könnte nochmal richtig verdienen. Der betrogenen Ehefrau wurden jetzt angeblich 15 Millionen Dollar angeboten, wenn sie Memoiren schreibt.

Und diese Summe wolle man ihr allein als Vorschuß zahlen, berichtet ‘radaronline’.

Dies würde den Rekord bei Vorauszahlungen für Memoiren brechen. Ex-US-Präsident Bill Clinton erhielt 2004 für seine Autobiographie 10 Millionen Dollar.

Allerdings ist schwer zu glauben, dass sich Shriver, die sich stets sehr zurückhaltend zu ihrem Privatleben geäußert hat, auf das durchaus verlockende Angebot einläßt. Unabhängig davon ist Shriver auf derartige Almosen auch nicht angewiesen.

Letzten Berichten zufolge könnte Schwarzenegger die Scheidung nämlich 200 Millionen Dollar kosten, die Hälfte seines geschätzten Vermögens.

Die 55-Jährige Journalistin ist bereits Autorin von sechs Bestsellerbüchern.

Foto: wenn.com