Montag, 04. Juli 2011, 9:41 Uhr

Neues von Meryl Streep als "Die Eiserne Lady"

Berlin. Am 12. Januar 2012 kommt der Film “Die Eiserne Lady” in die deutschen Kinos – mit Meryl Streep als Margret Thatcher in der Hauptrolle. Regie führt Phyllida Lloyd, die bereits für „Mamma Mia“ Streep vor die Kamera geholt und damit einen Welterfolg gefeiert hatte.

Jetzt ist ein weiteres neues Szenenbild veröffentlicht worden und man darf gespannt sein auf das Werk. Schließlich prägten Sätze wie “Ich bin außerordentlich geduldig, vorausgesetzt, ich kriege am Ende, was ich wollte” das Leben der einstigen britischen Premierministerin.

Thatcher ist heute 85 Jahre jung und ihren besonderen Ruf, unnachgiebig zu sein, brachte Radio Moskau mit der Prägung des Begriffs “Die Eiserne Lady” auf den Punkt.

Meryl Streep (62) sagte über die Rolle: “Die Aussicht darauf, diese bemerkenswerte Frau und den Stellenwert, den sie in der Geschichte hat, zu ergründen ist eine gewaltige und aufregende Herausforderung. Ich versuche, mich der Figur mit genauso viel Eifer, Leidenschaft und Aufmerksamkeit zum Detail zu nähern, wie es auch Lady Thatcher mit den ihr gestellten Aufgaben getan hat.“

Das klingt spannend.

Der Film erzählt die Geschichte von Margaret Thatcher, der ersten weiblichen Regierungschefin Europas. Thatcher, die von 1979 bis 1990 im Amt war, hob Grenzen zwischen Geschlechtern und Klassen auf und behauptete sich in der bis dahin durchweg von Männern dominierten Welt mit aller Konsequenz.
Sie war unverwechselbar in Stil, Gestus, politischer Haltung, bei der Durchsetzung ihrer Ziele. Dafür wurde sie von den einen gefürchtet, von den anderen verehrt. Ein Mythos.

Der Film erzählt aber auch eine Geschichte über die Macht in der Politik, und welchen Preis man dafür bezahlen muss.

Fotos: Alex Bailey / Courtesy of Pathe Productions Ltd.