Dienstag, 05. Juli 2011, 14:08 Uhr

Hella von Sinnen fehlt künftig bei "Genial daneben"

Köln. Wenn SAT.1. am 15. Juli mit einer neuen Staffel von ‘Genial daneben’ startet, wird das Team um Hugo Egon Balder auf Hella von Sinnen als tagende Säule verzichten müssen. Von Sinnen habe “aus Zeitgründen” nicht an den neuen Folgen mitgewirkt, die bereits vor einigen Monaten aufgezeichnet wurden, verriet eine Sender-Sprecherin gegenüber dem Branchenmagazin ‘DWDL.de’.

Das klingt seltsam. Als ob die Aufzeichnungen nicht von langer Hand geplant seien. Dagegen erklärte die Mutter aller Ulknudeln im deutschen Fernsehen jüngst gegenüber dpa, sie fände “gut, was RTL II momentan macht. Es ist der einzige Sender, der noch experimentierfreudig ist, der neue Formate ausprobiert und Moderatoren eine Chance gibt.”

Die 52-jährige ist derzeit in der achtteiligen Internet-TV- Show ‘Klick-Stars’ auf RTL II zu sehen.

Die Besetzung von ‘Genial daneben’ neben Hugo Egon Balder und Bernhard Hoecker soll jedenfalls auch künftig öfter wechseln. Schon in der ersten Folge werden die Comedians Olaf Schubert, Bastian Pastewka, Schauspieler Matthias Matschke und Sportkommentator Waldemar Hartmann als Gäste dabei sein.

Unklar bleibt indes, ob die Show nach den 12 neuen Folgen überhaupt fortgesetzt wird.

In der Comedyshow ‘Genial daneben’, die Anfang 2003 erstmals auf Sendung ging, stellen sich verschiedene Comedians und andere schlagfertige Promis unter der Leitung von Hugo Egon Balder kuriosen, aber auch schweren Fragen aus allen Wissensbereichen. Sie müssen die Fragen auf jeden Fall beantworten, auch wenn sie keine Ahnung haben – umso lustiger werden die Erklärungsversuche.

Die Aufgabe der fünf “Superhirne” ist es, die von den Zuschauern eingesandten Fragen geistreich und witzig zu beantworten. Kann eine Frage von niemandem richtig beantwortet werden, erhält der Fragesteller 500 Euro.

Fotos: SAT.1/Willi Weber