Mittwoch, 06. Juli 2011, 11:06 Uhr

Nicki Minaj: Cousin wegen einer Verwechslung erschossen?

New York. Der Mord an Nicki Minajs Cousin soll auf Grund einer “Verwechslung” geschehen sein. Nicholas Telemaque, der vorgestern, 4. Juli, in den frühen Morgenstunden in der Nähe seiner Wohnung in Brooklyn erschossen wurde, war in der Nacht seines Todes in keinerlei Schwierigkeiten verwickelt. Die Polizei ermittelt deshalb nun, um den Grund für das Verbrechen ans Licht zu bringen.

Carol Clarke, ein weiterer Cousin des verstorbenen 27-Jährigen, erklärt: “Seine Freunde haben uns gesagt, dass es in der Nacht keinen Ärger gab und wir gehen davon aus, dass es sich in dem Fall um eine Verwechslung handeln könnte. Aber die Polizei ermittelt in dem Fall noch.” Die Familie kümmere sich derweil um die Beerdigung, führt er aus. “Aber ich werde ihn wirklich vermissen, weil er ein guter Mensch war.”

Nicki Minaj, die aktuell mit Britney Spears auf Tour ist, soll von dem Tod des Familienangehörigen schwer getroffen und am Boden zerstört sein, verrät der Cousin im Gespräch mit ‘RadarOnline’. “Er wurde in die Brust geschossen, als er in der Nähe seines Zuhauses zu seinem Auto ging. Nicki ist wie der Rest der Familie, am Boden zerstört. Sie stand ihrem Cousin sehr nah und nun ist er nicht mehr da. Sie hat sich an Nicholas’ Mutter Victoria gewandt, um ihr beizustehen, aber sie ist zu verzweifelt. Nicholas war ein ruhiger Mensch, aber er konnte gleichzeitig auch das Herz einer jeden Party sein. Er hatte nichts mit Gangs oder so am Hut.” (Bang)

Foto: wenn.com