Mittwoch, 06. Juli 2011, 13:58 Uhr

Sinead O'Connor ist wieder ganz dicke da

London. Sinead O’Connor galt einige Jahre nicht nur als eine der größten Pop-Protest-Sängerinnen der 80er, sondern auch als eine der charismatischsten Künstlerinnen auf diesem Planeten.

Der große Durchbruch gelang Sinéad 1990 mit ihrem zweiten Album ‘I Do Not Want What I Haven’t Got’ und besonders mit der Coverversion des Prince-Songs ‘Nothing Compares 2 U’.

Doch jahrelange Gastspiele in der Küche lassen auch Sinead O’Connor bei ihrer äußeren Erscheinung ein klein wenig schwächeln.

Jetzt trat die vierfache Mutter und das einst so sexy glatzköpfige One-Hit-Wonder mal wieder vor die Öffentlichkeit und war in ihrer ungekämmten Pagenfrisur und drallen Figur kaum wiederzuerkennen.

Derzeit ist die irische Sängerin mit ihrem neuen Album ‘Home’ auf Tournee und die neuesten Bilder aus Moskau, Manchester und Madrid zeigen eine in die Jahre gekommene Mutti mit Gitarre – und ordentlich Kilos auf den Rippen.

Fotos: wenn.com, EMI, dpa picture alliance